PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 234160 (Eutelsat Deutschland)
  • Eutelsat Deutschland
  • Universitätsstrasse 71
  • 50931 Köln
  • http://eutelsat.de
  • Ansprechpartner
  • Vanessa O'Connor
  • +33 (153) 983888

Eutelsat Stellungnahme zum Satelliten W2M

(PresseBox) (Paris , ) Wie die Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL) heute meldet, erfüllen die Leistungen des am 20. Dezember 2008 gestarteten Satelliten W2M nach einer bedeutenden technischen Anomalie, die sich auf das Energie-Subsystem auswirkte, nicht die mit dem Hersteller EADS Astrium/ISRO Antrix vereinbarten Erfordernisse. Diese Anomalie trat auf dem Transferweg des Satelliten von einer Testposition im Orbit hin zu seiner vorgesehenen Betriebsposition 16° Ost auf. Dort sollte der Satellit lange im Voraus den Eutelsat Satelliten W2 ablösen.

Um die Kontinuität der Dienste für die Kunden sicherzustellen, die auf der Orbitalposition 16° Ost Kapazitäten angemietet haben, traf Eutelsat konsequenterweise die Entscheidung, das unter den gegenwärtigen Umständen der Satellit W2M nicht in die Eutelsat-Flotte integriert wird. Derzeit befindet sich der Satellit unter der Kontrolle von ISRO und findet eine umfassende technische Untersuchung durch die ISRO und EADS statt.

Im aktuellen Zusammenhang geht Eutelsat folgenden Aktivitäten nach:
- Der Satellit W2 wird weiterhin seine Aufgaben ohne Auswirkungen auf den laufenden Betrieb und die Dienste auf der Position 16° Ost erfüllen.
- Der von Eutelsat im Februar 2008 bestellte Satellit W3B, der sich durch ein hohen Maß an flexiblen Einsatzmöglichkeiten auszeichnet, und im Ku-Band die Fortsetzung der Aktivitäten alternativ auf den Positionen 16° Ost, 10° Ost oder 36° Ost sicherstellen kann, wird auf 16° Ost eingesetzt. Der Start des Satelliten ist für Mitte 2010 geplant. W3B wird dann die Anzahl der operativen Transponder auf 16° Ost von 27 auf 56 erhöhen.
- Eutelsat untersucht Optionen hinsichtlich seiner im Orbit verfügbaren Ressourcen, um den Bedürfnissen von Kunden zu entsprechen, die von der erhöhten Kapazität von W2M im Vergleich zu W2 profitiert hätten. Die Zahl der betrieben Transponder auf dieser Position hätte sich von 27 auf 30 erhöht.

Eutelsat Communications Chairman und CEO Giuliano Berretta sagte hierzu: "Die den W2M betreffende Situation ist eine ernsthafte Enttäuschung für Eutelsat. Aber wir verfolgen seit vielen Jahren eine Strategie, die auf der Sicherung und den weiteren Ausbau unserer Kapazitäten im Orbit basiert, um Risiken dieser Art zu entschärfen. Unser aktuelles Investitionsprogramm kombiniert die vorzeitige Erneuerung von operativen Satelliten mit der Sicherung der Flotte durch verfügbare Back-up Ressourcen sowie den Ausbau von Diensten mit größeren Satelliten. Diese Politik versetzt uns in die Lage, die Nichtverfügbarkeit des Satelliten W2M ohne Auswirkungen auf die Kontinuität unserer Dienste für unsere Kunden aufzufangen."

Eutelsat bestätigt, das die Nichtverfügbarkeit des W2M keinen Einfluss auf die Erlösziele der Gruppe im Geschäftsjahr 2008-2009 hat, die 900 Millionen EURO übersteigen. Das Programm für den Satelliten W2M ist vollständig versichert.

Eutelsat Deutschland

Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL, ISIN code: FR0010221234) ist die Holdinggesellschaft der Eutelsat S.A. Die Gruppe ist mit wirtschaftlich nutzbaren Kapazitäten auf 26 Satelliten ein weltweit führender Satellitenbetreiber. Deren Abdeckung erstreckt sich über den gesamten europäischen Kontinent, den Mittleren Osten, Afrika, Indien und wichtige Teile Asiens sowie Nord- und Südamerikas. Die Gruppe ist gemessen am Umsatz weltweit einer der drei größten Satellitenbetreiber. Die Satelliten übertrugen zum 30. September 2008 über 3.180 TV-Kanäle und 1.100 Rundfunksender. Davon werden mehr als 1.100 Kanäle via HOT BIRD(TM) an über 120 Millionen Satelliten- und Kabelhaushalte in Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten übertragen. Die Gruppe stellt darüber hinaus TV-Verteil- und Zuführdienste, Unternehmensnetze, IP-basierte Anwendungen wie High-Speed-Internetzugänge, Multimediadienste, Internet-Backbone-Anbindungen sowie Breitbandzugänge für maritime, terrestrische und Anwendungen in Flugzeugen bereit. Die Eutelsat-Breitbandtochter Skylogic vermarktet und betreibt über Teleports in Frankreich und Italien Dienste für Unternehmen, Kommunen, Behörden und Hilfsorganisationen in Europa, Afrika, Asien sowie in Nord- und Südamerika. Eutelsat Communications hat ihren Hauptsitz in Paris und beschäftigt 538 Experten aus 27 Ländern. Für weitere Informationen: www.eutelsat.com und www.eutelsat.de