Gemeinsamer Auftakt der IRES und ESE-Konferenz stellt Energiespeicher in den Mittelpunkt

Bonn, (PresseBox) - Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung wurde die Internationale Konferenz zur Speicherung Erneuerbarer Energien (IRES) von EUROSOLAR zusammen mit der Energy Storage Europe (ESE) der Messe Düsseldorf am heutigen Tag eröffnet. Hochrangige RepräsentantInnen aus nationaler und internationaler Politik sowie aus Wissenschaft und Industrie boten den Gästen am Vormittag einen Einstieg in den aktuellen Stand der Energiespeicherung. Der Blick richtete sich insbesondere auf die Entwicklung des Speichermarkts, auf die Bedeutung von Speichern und Flexibilitätsoptionen für die Energiewende sowie auf nationale und internationale regulatorische Rahmenbedingungen.

Prof. Peter Droege, Präsident von EUROSOLAR e.V., unterstrich in seinem Grußwort die lange Tradition der IRES-Konferenzreihe und stellte den Erfolg im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Messe Düsseldorf in den letzten drei Jahren heraus: „Die IRES- und ESE-Konferenzen liefern gemeinsam mit der Messe einen enormen Beitrag für den Aufbau des aufkeimenden Speichermarkts. Mit einem stetigen und festen Wachstum in nahezu allen Bereichen der Energiespeicherung zeigen die Marktteilnehmer das Potential für netz- und marktdienliche Leistungen im Bereich der Bereitstellung von Reserveleistung, des Spitzenlastausgleichs sowie des Energiehandels. Der erstaunliche Erfolg dieses rasant entwickelnden Marktes spiegelt sich in der Zahl von Referenten und Ausstellern, die an drei Tagen eine hochwertige und aktuelle Agenda in Düsseldorf bieten.“

Vor dem Hintergrund der ehrgeizigen Klima- und Ausbauziele Nordrhein-Westfalens, stellte Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, den Gästen im Anschluss verschiedene Maßnahmen und Strategien vor, um das Bundesland auch in Zukunft zum Energieland Nr. 1 zu entwickeln. Dazu sei die Nutzung regenerativer Energiequellen, nicht nur im Stromsektor, sondern auch vermehrt im Bereich Wärme und Mobilität notwendig und eine Vernetzung der einzelnen Sektoren unabdingbar. Das „Energielabor NRW“ setze dabei vermehrt auf innovative Lösungen und will für Deutschland und den Rest der Welt eine Vorreiterrolle einnehmen. Die erfolgreiche Implementierung von Speichersystemen und Flexibilitätsoptionen sei für die Erreichung dieser Ziele unerlässlich.

In den kommenden zwei Tagen wird sich die ESE auf die Bereiche Business and Finance konzentrieren. Die Besucher der IRES erwarten spannende Vorträge zu den Themenbereichen Research and Policy. Ein besonderes Highlight stellt auch dieses Jahr wieder die Posterausstellung mit rund 100 wissenschaftlichen Postern dar. Zudem organisiert EUROSOLAR, in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW, am zweiten Konferenztag eine deutschsprachige Vortragsreihe Speicher für die Energiewende. Das vollständige Programm der deutschen Vortragsreihe ist hier zu finden.

Erstmalig werden die Konferenzen und die Messe in der Halle 8b zusammengeführt, so dass der gemeinschaftliche Auftritt und der Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft noch weiter gestärkt werden.

Tages-Tickets zur Konferenz können direkt vor Ort am Check-In Schalter erworben werden. EUROSOLAR-Mitglieder erhalten 20 Prozent Vergünstigung auf alle Ticketpreise.

Weitere Informationen:
www.energystorageconference.org
www.energy-storage-online.de

Über die Konferenzen IRES und ESE
Die zwei Konferenzpartner EUROSOLAR e.V. und Messe Düsseldorf schließen sich nach erfolgreicher Zusammenarbeit im letzten Jahr auch 2017 wieder zum weltweit größten Energy-Storage-Event zusammen. Die im dritten Jahr stattfindende gemeinsame Konferenz besteht aus der 11. International Renewable Energy Storage Conference (IRES 2017) und der 6. Energy Storage Conference (ESE). Das 3-tägige Veranstaltungsprogramm setzt sich aus Vorträgen, Ausstellungen und Messe zusammen. Dabei werden im Rahmen der 6. ENERGY STORAGE EUROPE (conference + expo) unternehmerische Aspekte und Finanzierungsfragen der Energiespeicherung vorgestellt und diskutiert. Der Fokus der 11. IRES liegt auf wissenschaftlichen Aspekten im Forschungs- und Entwicklungsfeld der Speichertechnologien sowie auf regulatorischen Rahmenbedingungen. Insgesamt werden vom 14. bis zum 16. März 2016 über 130 Aussteller und 3.000 Teilnehmer aus über 54 Ländern auf dem Messegelände in Düsseldorf erwartet.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.