Die European Pallet Association e.V. (EPAL) ist neues Mitglied des Aktionskreises gegen Produkt- und Markenpiraterie e.V. (APM)

Die European Pallet Association e.V. (EPAL) ist neues Mitglied des Aktionskreises gegen Produkt- und Markenpiraterie e.V. (APM) (PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die European Pallet Association e.V. (EPAL) hat mit der Mitgliedschaft im Aktionskreis gegen Produkt- und Markenpiraterie e.V. (APM) einen weiteren Schritt im Kampf gegen Fälschung, Verbreitung und Verwendung von EPAL-Paletten unternommen. Die APM ist eine Gemeinschaftsinitiative des Deutschen- Industrie- und Handelskammertages (DIHK), des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und des Markenverbandes. Ziel des APM ist es, den

Erfahrungsaustausch unter Unternehmen und zwischen Wirtschaft und Politik zu fördern,Verbraucher aufzuklären und einen gesetzlichen Rahmen zu schaffen, der einen wirksamen Gebrauch der gewerblichen Schutzrechte erlaubt. Zahlreiche namhafte Unternehmen sind Mitglied des APM.

Martin Leibrandt, CEO der EPAL:“ Die EPAL lässt regelmäßig unabhängig prüfen, ob die mit dem EPAL-Logo versehenen Paletten unseren hohen Qualitätsanforderungen entsprechen. Das EPAL-Logo steht für verlässlichen und sicheren Transport. Der Schutz unserer Marke liegt uns daher sehr am Herzen. Leider macht Produkt- und Markenpiraterie auch vor Transportpaletten nicht halt. Schlimmstenfalls können potenzielle Unfälle durch untaugliche Paletten verursacht werden. Mit der Mitgliedschaft im APM dokumentieren wir einmal mehr unsere Bereitschaft, Produktfälschungen entgegenzutreten und im Schulterschluss mit anderen Unternehmen wirksame Abwehrstrategien zu entwickeln.“

Der APM-Vorsitzende Volker Bartels: „Leider werden auch Prüfzeichen immer wieder gefälscht. Dies ist besonders besorgniserregend, da gerade in diesen Fällen der Kunde eine gesicherte gleichbleibende Qualität erwartet und zuverlässigen Qualitätseigenschaften vertraut.“ Bartels begrüßt den Beitritt: „ Wir freuen uns, dass durch die Mitgliedschaft der EPAL auch dieser Problembereich der Produktpiraterie beleuchtet wird.“

Das gemeinsame Ziel des Dachverbandes und der 15 Nationalkomitees der EPAL ist es, den offenen Tauschpool von Fälschungen frei zu halten und alle Maßnahmen zu ergreifen, die hohe Qualität der EPAL-Europalette über alle Ländergrenzen hinweg den Verwendern zur Verfügung zu stellen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.