TradeWorld mit Fokus auf moderne Handelsprozesse wird im Rahmen der LogiMAT2015 weiter ausgebaut

TradeWorld 2015
(PresseBox) ( München, )
Ausstellungsbereich TradeWorld stellt Mehrwert für internationale Intralogistikmesse LogiMAT dar und wird nach großer Akzeptanz weiter ausgebaut. Handel ist elementarer Auftraggeber der Logistikbranche. Synergien innerhalb der beiden Veranstaltungen garantieren entsprechenden Mehrwert für Aussteller und Besucher. Führende Branchenverbände bekräftigen weitere Zusammenarbeit und engagieren sich im begleitenden Rahmenprogramm.

Nach der erfolgreichen Erstveranstaltung wird die TradeWorld erneut parallel zur Internationalen Fachmesse für Distribution-, Material- und Informationsfluss, LogiMAT vom 10. bis 12. Februar 2015 stattfinden und damit das Ausstellungs- und Informationsangebot um Themen mit Fokus auf moderne Handelsprozesse erweitern.

„Die TradeWorld, so die Rückmeldungen aus den Messehallen, wurde gleichermaßen von Ausstellern wie Besuchern gut angenommen“, bemerkt Peter Kazander, COO der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH. „Angesichts der globalen Warenströme greifen Handel und Logistik immer enger ineinander. Die Intralogistik sorgt dabei für die Effizienz an der Schnittstelle von Produktion und Transport. Was liegt da näher, als diese Branchen zusammenzubringen!?“ Eine Aufweichung der traditionellen Messeinhalte der LogiMAT sieht der Messeleiter nicht. Im Gegenteil: Vor dem Hintergrund, dass 64,3 Prozent der Besucher das Angebot des Handelsforums TradeWorld mit „gut“ bis „sehr gut“ bewerteten, soll die TradeWorld weiter ausgebaut und von den Synergien mit der LogiMAT optimal profitiert werden.

Der Handel zeichnet sich durch ein hohes Maß an Flexibilität und Innovationskraft aus. Insbesondere der Interaktive Online- und Versandhandel eilt von Rekord zu Rekord. Nach Aussage des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) lag der Umsatz der Waren, die über das Internet gekauft wurden im Jahr 2013 bei 40 Milliarden Euro. Der mit Abstand stärkste Umsatzbringer im Interaktiven Handel war die Warengruppe Bekleidung mit 11,6 Milliarden Euro Umsatzvolumen, gefolgt von Büchern (5,3 Milliarden Euro) und Unterhaltungselektronik / Elektronikartikel (4 Milliarden Euro). Für 2014 rechnet der Verband mit einem durchschnittlichen Wachstum von 15,4 Prozent. Die Kunden sind „always on“ und die wachsende Nutzerzahl kauft immer regelmäßiger und mit größeren Warenkörben ein. Dieses sich verändernde Kaufverhalten und die damit einhergehenden neuen Handelsformen verlangen nach entsprechenden Produkten und Services auch im Hinblick auf die Gestaltung der logistischen Prozesse. Angesichts der globalen Warenströme greifen Handel und Logistik immer enger ineinander.

Die Ausstellungsbereiche der TradeWorld reichen von Direktmarketing, E-Business-Services, Fulfillment-Services über Payment-Systeme & Forderungsmanagement bis hin zu Logistik & Retourenmanagement. Darüber hinaus sind Agenturen und Berater mit dem richtigen Know-how rund um die Installation eines effizienten Webshops sowie einer optimalen Kundenansprache gefragt, sich auf dieser Plattform zu präsentieren. Ausbildungsinstitute und Organisationen stehen den Messebesuchern vor Ort Rede und Antwort, wenn es um Fragen rund um die richtige Weiterqualifikation im Handel geht.

Die Veranstaltung wird auch im nächsten Jahr von den nachfolgenden Kooperationspartnern unterstützt:
Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler e.V.
Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU)
Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh)
Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste e.V. (BIEK)
Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML)
Institut des Interaktiven Handels GmbH (IDIH)

Fachverbände, Weiterbildungsinstitute und Medien haben bereits signalisiert, sich erneut im Rahmenprogramm der TradeWorld zu engagieren und Vortragssequenzen auszurichten.

Die Themen reichen von:
KEP-Dienste – Treiber des E-Commerce
Zeitfenstermanagement und Innovationen bei der Zustellung und Abholung im Privatkundengeschäft.

Zukunftsforum Handel
Vertriebsstrategien und Storekonzepte der Zukunft. Auswirkungen auf bestehende Handelskonzepte und die Logistik.

Fulfillment
Spannungsfeld zwischen automatisierter Abwicklung von Standardprozessen und kundenindividuellen Anforderungen.

Intelligentes Retourenmanagement
Wie Online- und Versandhändler richtig mit Rücksendungen umgehen sowie die Auswirkungen auf die Supply-Chain.

Erfolgsfaktor Kundenansprache
Neue Wege für eine effiziente Kommunikationsstrategie.

Offizieller Anmeldeschluss für die TradeWorld 2015 im Rahmen der LogiMAT 2015 ist der 30. September 2014.

Weitere Informationen, wie z.B. die Nomenklatur der TradeWorld 2015, finden Sie unter: www.tradeworld.de

Aussteller-Statements / Rückblick TradeWorld 2014:

„Die TradeWorld passt sehr gut zu unserer KEP-Transportmanagement Software. Von der Nachfrage auf der LogiMAT, immerhin eine Intralogistik-Messe, sind wir positiv überrascht. Wir hatten gute Kontakte und überlegen auch im kommenden Jahr wieder dabei zu sein.“ Janna Jungclaus, Marketing, LetMeShip (ITA Shipping GmbH), Hamburg

„Die TradeWorld ist ein Besuchermagnet. Die hohe Besucherfrequenz an allen drei Tagen und die Qualität eines Fachpublikums, das genau unsere Zielgruppe ist, hat unsere Erwartungen übertroffen.“ Daniel Stenta, Kundenberatung, Federal Express Europe Inc., Karlsruhe

„Die Einbindung der TradeWorld in die LogiMAT ist aus unserer Sicht gelungen. Die LogiMAT ist die ideale Messe, um die Logistik-Branche zu erreichen – eine Zielgruppen-Branche für unser Produktportfolio.“ Timo Löffler, JustFinance GmbH, Wiesbaden

„Die Schnittstelle zwischen Handel und Logistik wird immer wichtiger. Das deckt die TradeWorld hervorragend ab. Wir sehen hier Zukunftspotenzial.“ Radanush Rashedi, Marketing, iXtenso.com - Online-Journal für den Handel

Wir kamen mit gemischten Gefühlen, weil wir als Finanzunternehmen nicht recht in das herkömmliche Ausstellerspektrum passen. Daher fokussierten wir auf der TradeWorld die Präsentation von speziell auf die Branchen Handel und Logistik zugeschnittene Finanzdienstleistungen. Das brachte uns mit interessanten Gesprächspartnern zusammen. Wir planen eine erneute Teilnahme.“
Norbert Müller, Leiter Global Transaction Banking Germany, Region Südwest, Unicredit Bank AG

Diese Pressemeldung sowie das offizielle Logo der TradeWorld 2015 stehen im digitalen Pressezentrum der TradeWorld 2015 (www.tradeworld.de) zum Download bereit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.