Installierte PV-Leistung in Deutschland für 2015 liegt im erwarteten Rahmen

Deutlicher Einbruch im kommerziellen Aufdachsegment

(PresseBox) ( Bonn, )
Die bereits Anfang Februar 2015 durch EuPD Research aufgestellte Prognose über einen Zubau von 1,5 GW im Jahr wurde mit der Veröffentlichung der Dezemberzahlen nun auch offiziell bestätigt. In der Größenklasse zwischen 10 und 100kW haben sich die Installationen im Vergleich zum Vorjahr halbiert.

Wenngleich das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist, entspricht die aktuell veröffentlichte installierte Leistung für das Jahr 2015 nahezu dem von EuPD Research im Februar 2015 aufgestellten Prognosewert. Im Jahresvergleich lassen sich auf Ebene der Größenklassen deutlich unterschiedliche Entwicklungen erkennen. Während im Anlagensegment über 1 MW kein Rückgang von 2014 auf 2015 festzustellen ist, hat sich die neu installierte Leistung bei Anlagen zwischen 10 und 100 kW halbiert.

„Die frühe Realisierung der ersten Freiflächenprojekte aus den Auktionen hat uns ein wenig überrascht. Gerade im Segment der kommerziellen Aufdachanlagen lässt sich ein deutlicher Einschnitt in 2015 gegenüber 2014 feststellen“, so Martin Ammon, Leiter Volkswirtschaft bei EuPD Research.

Auch im aktuellen Jahr wird ein schwieriges Marktumfeld für die Photovoltaik in Deutschland erwartet, so dass auch in 2016 von einem weiteren leichten Rückgang auszugehen ist. „Unsere  aktuelle Prognose zeigt eine Verringerung der Neuinstallationen in Deutschland auf 1,4 GW für 2016“, so Ammon. Entsprechend rechnet der Marktexperte damit, dass der im EEG verankerte angestrebte Zubaukorridor nicht erreicht wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.