eToro Daten zeigen: Krypto-Assets sind für eine neue Generation der Einstieg zum Investment

Krypto-Investoren in Deutschland diversifizieren in Aktien und Rohstoffe

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Neue Daten der globalen Multi-Asset-Investitionsplattform eToro, zeigen, dass der Krypto-Boom dazu beigetragen hat, eine neue Generation von Investoren zu schaffen.

Weltweit erwarb die Mehrheit (73 Prozent) der neuen Anleger, die 2017 und 2018 einen Account auf eToro anlegten, Krypto-Assets. Mehr als jeder Zehnte dieser Investoren (11 Prozent) hat seitdem neben seiner Krypto-Investition in andere Vermögenswerte wie Aktien, Rohstoffe und Devisen investiert.

Der Trend, neben Krypto-Assets auch in andere Finanzprodukte zu investieren, ist bei der jüngeren Generation der Deutschen besonders ausgeprägt: Fast die Hälfte (42 Prozent) aller zwischen 25 und 34 Jahre alten Krypto-Investoren auf eToro diversifizierten ihre Anlagen und investierten im zweiten Schritt in andere Vermögenwerte.

„In Deutschland lesen wir häufig, dass sich der Durchschnittsbürger, insbesondere die Gruppe der Millennials, nicht mit dem Thema Investment beschäftigt. Doch das Krypto-Beispiel zeigt uns, dass Menschen investieren, wenn ihr Interesse durch etwas geweckt wird. Unabhängig davon, ob man an den langfristigen Erfolg von Krypto-Assets glaubt, lohnt es sich, das Verhalten dieser Krypto-Investoren näher zu analysieren. Insbesondere, da unsere Daten zeigen, dass einige Anwender bereit waren nach der ersten Krypto-Investition zu diversifizieren“, sagt Dennis Austinat, Geschäftsführer Deutschland, Österreich und Schweiz bei eToro.

Der Schritt in die traditionellen Anlagen war weltweit zu beobachten, wobei fast 11 Prozent der deutschen Krypto-Asset-Investoren neben ihren Krypto-Investitionen auch in andere Anlagen diversifizierten. Am stärksten war der Trend in Italien und China, wo 14 Prozent bzw. 12 Prozent der Krypto-Investoren zu Anlegern in anderen Asset-Klassen wurden.

Weltweit war die beliebteste Anlageklasse für Krypto-Investoren Aktien, jeder Dritte entschied sich dafür. Deutschland folgte diesem Trend mit mehr als einem Drittel (35 Prozent) der Krypto-Investoren, die sich für Aktien als zweites Investment auf der eToro-Plattform entschieden. 28 Prozent kopierten als zweite Aktion die Aktivitäten anderer eToro-Anwender und 27 Prozent investierten in Rohstoffe.

Von denjenigen, die sich für Aktien als zweite Anlage auf der eToro-Plattform entschieden, waren 46 Prozent 25-34 Jahre alt, was auf eine neu entdeckte Popularität der Aktien bei jüngeren deutschen Investoren hindeutet.

„Es ist wichtig, dass wir uns als Branche der Herausforderung stellen und mehr für die Einbeziehung der Verbraucher tun. Vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz sehen wir, dass Investitionen zu lange als Angelegenheit der Reichen angesehen wurden. Darüber hinaus wird das Thema Investment oft als zu komplex für den Durchschnittsbürger angesehen. Krypto-Assets haben das vielleicht geändert. Jetzt können wir Menschen, die ihre ersten Anlageerfahrungen mit Krypto-Assets gemacht haben, zusätzlich andere Möglichkeiten aufzeigen. Der Zugang zu allen Anlageformen an einem Ort ermöglicht es uns, eine neue Generation von Anlegern zu ermutigen, mit einem diversifizierten Portfolio mehr Kontrolle über das Wachstum ihrer Vermögenswerte zu übernehmen“, sagt Dennis Austinat.

Die Daten zeigen auch, dass die Käufer von Krypto-Assets ihre Positionen länger als andere Anlageklassen halten. Weltweit dauerten Krypto-Positionen 71 Tage länger als die nächstlängeren ETFs. Das könnte auf den langfristigen Investitionserfolg von Krypto-Assets schließen lassen.

Hinweis für Redakteure:

Über die Daten
Die oben genannten Daten basieren auf einer Analyse der Nutzer der Trading- und Investmentplattform eToro in den Jahren 2017 und 2018. Die eToro-Plattform hat über 10 Millionen registrierte Benutzer.

Disclaimer:
eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die sowohl Investitionen in Aktien und Krypto-Assets als auch den Handel mit CFDs anbietet.
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 76% der Privatanleger-Konten verlieren Geld wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren. Sie sollten sich auch überlegen, ob Sie es sich leisten können das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Kryptoassets sind volatile Instrumente, die innerhalb kürzester Zeit stark schwanken können und daher nicht für alle Anleger geeignet sind. Anders als über CFDs ist der Handel mit Krypto-Assets unreguliert und wird daher von keinem EU-Rechtsrahmen überwacht. Ihr Kapital ist in Gefahr.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.