All-IP Umstellung in Arztpraxen: Reibungslos migrieren mit der Faxsoftware von estos und der Telefonanlage von bintec elmeg

Softwarehersteller und Lösungsanbieter kooperieren – Ärzte profitieren von der Digitalisierung

estos und bintec elmeg digitalisieren Ärzte
(PresseBox) ( Starnberg, )
Arztpraxis der Zukunft – unter diesem Motto steht die Kooperation von estos und bintec elmeg. Gemeinsam erleichtern sie Arztpraxen die Migration auf All-IP: estos bietet eine All-IP-fähige Faxserversoftware, bintec elmeg stellt bedarfsgerecht passende Telefonanlagen zur Verfügung. Gemeinsam stellen die langjährigen Technologiepartner Software bereit, die optimal aufeinander abgestimmt ist. Kompetente und qualifizierte Vertriebspartner unterstützen die Praxen vor Ort: https:/www.estos.de/arztpraxis/empfohlene-partner
 
Notwendig ist die Migration, da das Telefonnetzwerk der Deutschen Telekom seit diesem Jahr auf dem Internet Protokoll, kurz IP, basiert. Eine Arztpraxis hat idealerweise letztes Jahr geprüft, ob Telefon und Fax IP-fähig sind. Ist das nicht der Fall, stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

Ein IP-fähiges Gateway wird zwischen Telefonanlage und öffentlichem Telefonnetzwerk installiert. Die eigentliche Migration erfolgt mit den Produkten von bintec elmeg und estos schrittweise: Zunächst wird das Faxgerät durch die Faxsoftware ixi-UMS ersetzt, die sowohl das herkömmliche ISDN als auch IP bedient. Entscheidet sich die Praxis dann zu einer IP-fähigen TK-Anlage von bintec elmeg, ist eine passende Faxsoftware bereits vorhanden.

Wurde die Telefonanlage sowie das Faxgerät modernisiert, lassen sich im nächsten Schritt die Kommunikationsprozesse in der Arztpraxis stark vereinfachen: Mit Hilfe des Produkts ProCall Enterprise von estos gestalten sich die Abläufe effizienter und gleichzeitig patientenfreundlicher. Die Softwareprodukte von estos vereinen unterschiedliche Kommunikationswege in einer Anwendung. Ärztinnen, Ärzte, Arzthelferinnen und Arzthelfer versenden und erhalten Faxe nicht nur mit dem gewohnten E-Mail Client -auch können sie diese Dokumente direkt in der jeweiligen elektronischen Patientenakte speichern. Geht ein Anruf ein, erhalten sie direkt am Bildschirm wichtige Patienteninformationen aus der vorhandenen Datenbank. Die Möglichkeit, per Maus oder Tastatur das Telefon zu steuern, minimiert Fehler wie Verwählen. Dank der Journal-Funktion wird zukünftig kein Anruf mehr verloren gehen. Ebenso können weitere Funktionen wie SMS, Anrufbeantworter, Präsenz-Management, Instant Messaging und Audio/Video-Chat in die ITK-Struktur eingebunden werden. Auch kann eine Ärztin oder ein Arzt im Zuge der Digitalisierung mit seinen Patienten eine Sprechstunde per Video durchführen. Die bintec elmeg Lösungen bieten u.a. bedarfsorientierte Telefonie, die Arztpraxen alle Komponenten bereitstellen, um die tägliche Kommunikation auch im digitalen Geschäftsalltag wie gewohnt einzusetzen. Dabei können entweder vorhandene Telefonanlagen weiterbenutzt oder durch wirtschaftlichere All-IP-fähige Sprach-Daten-Lösungen ausgetauscht werden.

Die Kombination der Produkte von estos und bintec elmeg bietet Arztpraxen Investitionsschutz: „Wir haben die bintec elmeg Lösungen getestet und zertifiziert“, bestätigt Robert Weiss, Senior Sales Director DACH bei estos. „Kombiniert die Arztpraxis die Produkte beider Hersteller, steht einer reibungslosen Umstellung auf All-IP sowie einer Vereinfachung der Prozesse nichts im Weg. Im Bedarfsfall können wir interessierten Arztpraxen einen unserer zertifizierten Partner zur Seite stellen.“ „Ich würde jeder Arztpraxis ans Herz legen, nicht nur ihre Telefonanlage umzustellen“, ergänzt Alexander López González, Geschäftsführer bei bintec elmeg. “Die notwendige Modernisierung der Telefonanlage bietet eine gute Gelegenheit, ebenso ihre IT-Struktur zu prüfen.“

Mehr Informationen sind zu finden unter https://www.estos.de/arztpraxis.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.