ESI Forum in Deutschland vom 7.-9. November 2017 in Weimar

Von der Vision zur Realität - Smarte Virtual Prototyping-Lösungen unterstützen aktuelle industrielle Trends

Smart Virtual Prototyping: Virtuelle Zwillinge helfen in der Produktentwicklung, Leistung und Verhalten zukünftiger Produkte vorherzusagen und besser zu verstehen (PresseBox) ( Neu-Isenburg, )
Immer mehr Unternehmen erkennen, dass im Virtual Prototyping erhebliches Potenzial liegt, Entwicklungszeiten zu verkürzen, die Produktqualität zu steigern, Fertigungsprozesse zu optimieren und Kosten zu senken. ESI hat auf diesem Gebiet eine einzigartige Kompetenz entwickelt und deckt mit seinen Lösungen sämtliche entwicklungs- und betriebsrelevanten Aspekte eines realistischen End-to-End Virtual Prototyping ab – von der Fertigung und Montage bis hin zu Tests und Validierung unter unterschiedlichen Umgebungs- und Betriebsbedingungen. Zunehmend werden dabei die traditionellen Simulationsfelder durch die Umsetzung von Systemmodellen, Data Analytics und Virtual Reality ergänzt. Lange bevor ein physischer Prototyp gebaut wird, können Kunden so mit hoher Realitätsnähe ihre Entwicklungen immersiv und interaktiv erleben, um zuverlässige Leistung, Gebrauchsfähigkeit und Wartungsfreundlichkeit zu gewährleisten.

Angesichts der kontinuierlich zunehmenden Möglichkeiten gewinnen Information und Kommunikation über Neuerungen, Perspektiven und Erfahrungen an Bedeutung. Vom 7. bis 9. November 2017 veranstaltet ESI in Weimar das in dieser Form neue „ESI Forum in Deutschland", bei dem, erstmals nach der Akquisition der ITI GmbH, das bisherige ESI DACH Forum und das ITI-Symposium zusammengelegt werden.

Unter dem Motto „End-to-End Virtual Prototyping" vereint das Forum die Bereiche Virtual Performance, Virtual Manufacturing und Virtual Reality mit dem neu hinzugekommenen Themenkomplex der Systemsimulation mit SimulationX und bietet eine Expertenplattform für das Virtual Prototyping. Anwender aus Industrie, Forschung und Wissenschaft teilen in praxisnahen Vorträgen ihre Erfahrungen, Herausforderungen und Erfolge. Simulationsexperten und Interessenten haben ausgiebig Gelegenheit, sich über die neuesten Möglichkeiten effizienter Simulationsmethoden für die CAE-gestützte Entwicklung sowie 3D-Technologien zur Realtime-Visualisierung virtueller Prototypen zu informieren und auszutauschen.

Eröffnet wird die Veranstaltung in einer zentralen Plenumssitzung und daran anschließenden Keynote-Vorträgen, deren Themen und Sprecher noch bekannt gegeben werden. Der Nachmittag widmet sich in parallelen Vortragsreihen unterschiedlichen Industriebereichen. Am zweiten Tag werden in parallelen Sessions die Themen Virtual Performance, Virtual Manufacturing, Virtual Reality und Systemsimulation adressiert. Am dritten Tag wird es erstmals von ESI ausgerichtete Workshops geben, bei denen die Aufgaben von den Teilnehmern gemeinsam mit den Trainern interaktiv bearbeitet werden.

In einer begleitenden Ausstellung haben die Besucher Gelegenheit, sich ausführlich über die ESI-Lösungen und Produkte von Partnerunternehmen zu informieren.

In diesem Jahr werden über 200 Teilnehmer erwartet, die sich darüber freuen können, dass die Teilnahmegebühren gegenüber dem Vorjahr unverändert bleiben. Zusätzlich zu den ermäßigten Studentenpreisen erhalten auch in diesem Jahr im Rahmen einer Aktion die ersten 30 Studenten, die sich anmelden, kostenfreien Zutritt zur Konferenz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.