ESG auf der ILA Berlin Air Show 2012

Die ESG präsentiert missionsspezifische Ausrüstung und maßgeschneiderte Lösungen für bemannte und unbemannte Luftfahrzeuge

Fürstenfeldbruck, (PresseBox) - Auf der ILA Berlin Air Show präsentiert die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH vom 11. bis 16. September 2012 ihr vielfältiges Leistungsspektrum als luftfahrttechnischer Betrieb für Entwicklung, Integration und Product Support von kundenspezifischen und maßgeschneiderten Einsatz-, Missions- und Unterstützungs-Systemen.

Die Schwerpunkte des Messeauftritts der Aerosystems Division der ESG auf der ILA Berlin Air Show in Halle 2, Stand 2214, sind:

SeLa – Sensorgestützte Landehilfe für das Waffensystem CH-53 GS
Die Staub-durchdringenden Radarsensoren von SeLa sind in der Lage, die Höhe des Luftfahrzeugs präzise zu bestimmen. Höhe über Grund, Sinkrate, Horizontalgeschwindigkeit und -beschleunigung in Betrag und Richtung, Entfernung und Richtung zur geplanten Landezone, Roll- und Nickwinkel und Heading sowie die GPS-Koordinaten werden exakt erfasst und dem Piloten mittels hierfür besonders geeigneter Symbologie auf dem Helmet Mounted Display sowie dem Multi Function Display zur Anzeige gebracht. SeLa ermöglicht somit dem Piloten, trotz schwierigster Sichtbedingungen aufgrund aufgewirbelter Partikel in ariden Gebieten die Groundreference jederzeit beizubehalten und somit eine sichere Landung durchzuführen.

Produktverbesserung des Transportflugzeugs C-160 Transall: Für taktische Nachtflugmissionen präsentieren wir das neue nachtsichtverträgliche Cockpit für die Nutzung von Night Vision Goggles
Die Produktverbesserung C-160 TRANSALL erhöht den Schutz der Besatzung und des Luftfahrzeugs vor Bedrohungen im Einsatz, insbesondere durch optisch gerichtete Waffen. Dies wird durch die verbesserte Nachtsichtflugfähigkeit von 24 mit elektronischem Selbstschutz ausgestatteten Luftfahrzeugen erreicht. Um eine blendfreie Außensicht der mit Nachtsichtbrillen operierenden Luftfahrzeugbesatzung sicherzustellen, ist nahezu die gesamte Innen- und Außenbeleuchtung der TRANSALL zu modifizieren. Nach der Modifikation kann das Luftfahrzeug im nachtsichtfreundlichen (NVIS-)Modus sowie im Infrarotbetrieb eingesetzt werden.

Neue Entwicklungen und Technologien im Bereich Unmanned Aircraft Systems (UAS), demonstriert am Unbemannten Missionsausrüstungsträger (UMAT):
Kassettenlösung für vereinfachte Integration und Test von Versuchsausrüstung
Die von der ESG entwickelte Kassettenlösung ist wesentlicher Bestandteil des Sys-tem- und Sicherheitskonzepts des Experimentalträgers UMAT. Sie ermöglicht es, prototypisches, nicht zugelassenes Equipment schnell zu integrieren und zu testen. Gleichzeitig schützt sie den unbemannten Hubschrauber vor gegebenenfalls schädlichen Einflüssen der Versuchsausrüstung, beispielsweise elektromagnetischer Interferenz. Zusätzliche Sicherungen verhindern die Übertragung elektrischer Fehler und fehlerhafter Signale an den UMAT.

Sense & Avoid Assistenzfunktion (SAAFu)
Die Sense & Avoid-Assistenzfunktion ermöglicht dem UAS-Operateur, auftretende Kollisionsrisiken mit anderen Luftfahrzeugen frühzeitig zu erkennen und durch geeignete Flugmanöver aufzulösen.

IMA³ Integrierte Modulare Architekturen für Avioniksysteme
IMA ist ein Architekturkonzept, das für Avioniksysteme als Ergänzung oder Ersatz herkömmlicher Systeme entstanden ist. Ziel dieser Architektur ist – im Gegensatz zu einer föderierten Architektur mit funktionsspezifischer Hardware und Software – eine Entkopplung von Hardware und Software zu erreichen, um Leistungs- und Kostenvorteile durch Querschnittlichkeit zu realisieren.

Im Rahmen des ILA-Konferenzprogramms präsentieren die Experten der ESG richtungweisende Technologien und Lösungsansätze:

5th Future Military Pilot Training Conference am 11.09. ab 09:15 Uhr
Ort: ILA ConferenceCenter, Halle 5, Raum Kilo
Thema: „Lead-in advanced jet training – filling the gap”
Referenten: Alan Carson, Projektmanager Geschäftsentwicklung Flugzeug- und UAS-Systeme der ESG gemeinsam mit Michael Franz, RUAG

5th Future Military Pilot Training Conference am 12.09. ab 10:55 Uhr
Ort: ILA ConferenceCenter, Halle 5, Raum Kilo
Thema: “UAS flight, mission, analysis: focused training for individual roles”
Referent: Alan Carson, Projektmanager Geschäftsentwicklung Flugzeug- und UAS-Systeme

Integration of unmanned aircrafts in the civil managed airspace am 13.09. ab 14:55 Uhr
Ort: ILA ConferenceCenter, Halle 4, Raum Bravo
Thema: „UMAT- the innovative & versatile VTOL-UAS Testplatform“
Referent: Dr. René Knorr, Leiter Programme Unbemannte Fliegende Systeme

UAS Workshop 1 - Application of UAS am 14.09. ab 11:15Uhr
Ort: ILA ConferenceCenter, Halle 4, Raum Golf
Thema: “Experimental flight campaigns with the Unmanned Mission Avionics Test Helicopter (UMAT)”
Referent: Dr. René Knorr, Leiter Programme Unbemannte Fliegende Systeme

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.