IRO 2015: Esders stellt erstmals neue Motorprüfpumpe MPP11 vor

Für Druckprüfungen an kurzen Rohrleitungen oder mit geringen Durchmessern / Elektronisch geregelte Pumpenleistung sichert präzisen Druck / Kompakte Maße ermöglichen Höchstmaß an Mobilität

Erstmals auf der IRO 2015 in Oldenburg vorgestellt: die neue Motorprüfpumpe MPP11 von Esders. (PresseBox) ( Haselünne, )
Die Esders GmbH hat ihre neue Motorprüfpumpe MPP11 auf dem 29. Oldenburger Rohrleitungsforum (IRO) erstmals der Fachöffentlichkeit vorgestellt. Mit einer Förderleistung von elf Litern pro Minute ist das Gerät für Druckprüfungen auf kürzeren Strecken sowie bei kleinen Leitungsvolumina geeignet. Während ähnlich dimensionierte Prüfpumpen am Markt mit mechanischer Regelung arbeiten, wird die Pumpenleistung der MPP11 digital geregelt. Das gewährleistet eine exakte Beaufschlagung des Prüfdrucks nach DVGW W 400-2. Dank kompakter Abmessungen und einem Eigengewicht von 31,5 Kilogramm ist kein Fahrwagen notwendig.

"Mit der MPP11 bieten wir dem Rohrleitungsbau eine kompakte, präzise und preisgünstige Motorprüfpumpe für Druckprüfungen der kleinen Art", sagt Geschäftsführer Bernd Esders. Bei der Abnahme neu verlegter Rohrleitungen werden diese einer Druckprüfung nach DVGW W 400-2 unterzogen. Dabei muss der Solldruck beispielsweise innerhalb von zehn Minuten aufgebaut werden. "Bei der MPP11 funktioniert das denkbar einfach", sagt Esders: "Der Anwender stellt den Prüfdruck einfach per Taste ein und die Pumpe startet." Die elektronische Regelung sorgt dafür, dass der Druck während der Druckhaltephase konstant bleibt. Das Wiederanlaufen der Pumpe zum Auftrechterhalten des Prüfdruckes ist trotz Gegendruck jederzeit gewährleistet.

Komplettes Aggregat mit Filter, Ventilen und Schläuchen

Neben ihrer Präzision punktet die Motorprüfpumpe mit einem baustellengerechten Produktdesign. "Der Rohrleitungsbauer bekommt ein komplettes Aggregat mit Eingangsfilter, Sicherheitsüberdruckventilen in mehreren Abstufungen, Eingangsschlauch und Ausgangsdruckschlauch", zählt Bernd Esders auf. Wird die MPP11 an die Trinkwasserleitung angeschlossen, ist kein Vorlagebehälter erforderlich. Dadurch ist die MPP11 einfach sauber zu halten, es fallen keinerlei Hygieneaufwendungen an. Optional kann die Motorprüfpumpe aus einem Reservebehälter gespeist werden. Mit Abmessungen von 44 x 40 x 52 cm (H x B x T) und einem Gesamtgewicht von 31,5 Kilogramm kommt die Motorprüfpumpe ohne zusätzlichen Fahrwagen aus. Das Aggregat arbeitet mit 230 Volt Netzspannung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.