Deutsch-Russischer Gedankenaustausch zum Thema Geschäftsprozessmanagement

Dreitägiges Forum in Moskau bringt neue Impulse für die Forschung

Teilnehmer am deutsch-russischen Forum "Geschäftsprozessmanagement" in Moskau (PresseBox) ( Münster, )
Das European Research Center for Information Systems (ERCIS) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster hat gemeinsam mit 25 Deutschen und 45 Russischen Forschern und Praktikern ein Forum zum Thema „Geschäftsprozessmanagement“ (GPM) durchgeführt. Dieses fand vom 24.-26. April 2012 in Moskau an der National Research University Higher School of Economics statt und wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert.
Bei der dreitägigen Veranstaltung tauschten sich die Teilnehmer in verschiedenen Workshops, Panels und Round Tables über die Gegenwart und Zukunft des Geschäftsprozessmanagements aus. Diskutiert wurde allgemein die Frage: Wie kann die wachsende Komplexität in Geschäftsprozessen deutsch-russischer Beziehungen mit einem ganzheitlichen GPM-Ansatz adressiert werden?
Die Erkenntnisse, die durch die Vorträge und Gespräche zwischen Wissenschaftlern und Praktikern gewonnen wurden, werden im Rahmen eines Antrages an die Europäische Union weitergeführt. Initiator Prof. Dr. Jörg Becker vom ERCIS in Münster ist mit den Ergebnissen des Forums mehr als zufrieden. „In den vergangen drei Tagen haben wir hier viele gute Ideen herausgearbeitet und ich freue mich darauf, diese zusammen mit unseren russischen Kollegen weiter ausarbeiten zu können.“ Weitere Informationen zum deutsch-russischen Forum über Geschäftsprozessmanagement sind unter propeller.ercis.org abrufbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.