Unternehmen an sechs neuen globalen Standorten erhalten privaten Cloud-Zugang zu Microsoft Azure ExpressRoute über Platform Equinix

VMware und Equinix befähigen Unternehmen, in kürzester Zeit hybride Cloud-Umgebungen auf Azure einzurichten

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
.
Equinix, Inc. (Nasdaq: EQIX), das globale Unternehmen für digitale Infrastruktur, hat heute bekannt gegeben, dass es den privaten Netzwerkzugang zu Microsoft Azure über Azure ExpressRoute auf Platform Equinix® erweitert, um Kunden in sechs neuen globalen Märkten zu unterstützen, darunter Berlin, Bogotá, Canberra, Dubai, Rio de Janeiro und Seoul. Hierdurch erhalten Unternehmen einen direkten On-Demand-Netzwerkzugang zu einer Vielzahl von Azure-Diensten, einschließlich Azure VMware Solution. Dies befähigt Unternehmen, noch schneller hybride Cloud-Strukturen aufzubauen, indem es ihnen ermöglicht, lokale VMware-Umgebungen teilweise oder vollständig auf Azure auszulagern.

Durch diese Erweiterung sind private Cloud-Zugänge zu Azure ExpressRoute aktuell in 32 Equinix-Märkten verfügbar. Mit diesem Schritt baut Equinix seine Stellung als einer der weltweit führenden Anbieter von Microsoft Azure ExpressRoute-Zugängen weiter aus.

Im Zuge der anhaltenden digitalen Transformation in Unternehmen und dem verstärkten Trend zu hybriden Cloud-Architekturen ist eine private und sichere Anbindung an Cloud-Dienstleister wie Microsoft Azure unerlässlich, um den Weg in die Cloud zu beschleunigen. Für Unternehmen, die strategische Legacy-Anwendungen in die Cloud migrieren möchten, bereitet die erweiterte globale Verfügbarkeit von Azure VMware Solution über Platform Equinix den Weg für mühelose hybride Cloud-Implementierungen, indem lokale Legacy-Workloads nahtlos und mit hoher Bandbreite und geringer Latenz in die Cloud verlagert werden.

Darüber hinaus können Unternehmen ihre globale Reichweite weiter ausbauen, indem sie über Equinix Fabric™ den Fernzugriff auf Azure ExpressRoute Cloud-Dienste einrichten. Die Interconnection-Funktionen von Equinix Fabric zur privaten Anbindung an Azure-Dienste ermöglichen es Unternehmen, die Performance ihrer Azure VMware Solution-Umgebung weltweit zu optimieren, indem sie die Netzwerklatenz und Bandbreitenengpässe ihrer hybriden Cloud-Implementierungen minimieren.

Highlights
  • Seit 2013 stellt Equinix Cloud-Konnektivität zu Azure bereit. Mit der Erweiterung um sechs neue globale Märkte ist Azure ExpressRoute derzeit in Equinix International Business Exchange™ (IBX®)-Rechenzentren in den 32 Märkten Amsterdam, Atlanta, Bogotá, Canberra, Chicago, Dallas, Dubai, Dublin, Frankfurt, Genf, Hamburg (auch für den Berliner Markt), Hongkong, London, Los Angeles, Melbourne, Miami, Mailand, New York, Osaka, Paris, Rio de Janeiro, São Paulo, Seattle, Seoul, Silicon Valley, Singapur, Stockholm, Sydney, Tokio, Toronto, Washington, D.C. und Zürich verfügbar.
  • Azure VMware Solution ist ab sofort über Platform Equinix in 10 globalen Azure-Regionen verfügbar. Die Equinix IBX-Rechenzentren in Amsterdam, Chicago, Dublin, London, Silicon Valley, Singapur, Sydney, Tokio, Toronto und Washington D.C. ermöglichen eine direkte Anbindung an die Hybrid-Cloud-Lösung über Equinix Fabric. Unternehmenskunden mit Standorten in entlegenen Märkten können über Equinix Fabric eine latenzarme Hochgeschwindigkeits-Verbindung zu den oben genannten Regionen herstellen und auf diese Weise Azure VMware Solution über Platform Equinix weltweit mit hoher Leistung nutzen.
  • Equinix Fabric ist ein softwaredefinierter Interconnection-Dienst, der es jedem Unternehmen ermöglicht, seine eigene verteilte Infrastruktur untereinander sowie mit beliebigen anderen Unternehmensinfrastrukturen auf Platform Equinix zu verbinden. Über Azure ExpressRoute bietet Equinix Fabric einen nahtlosen, bedarfsgerechten und direkten Zugang zu Cloud-Diensten wie Azure.
  • Equinix bleibt einer der besten Anbieter für Unternehmen, die ihre digitale Infrastruktur über hybride Cloud-Architekturen bereitstellen möchten. Equinix bedient die meisten Standorte, an denen Kunden sich direkt und privat mit den wichtigsten IaaS- und SaaS-Clouds vernetzen können. Binnen weniger Minuten lässt sich über Equinix Fabric der direkte Zugriff auf große Cloud-Anbieter sowie ein wachsendes Ökosystem von Netzwerkdienstleistern, SaaS- und Collaboration-Anbietern herstellen. Die stetig wachsende Dichte an digitaler Unternehmensinfrastruktur parallel zur öffentlichen Cloud hat immer mehr Cloud- und Netzwerk-Dienstleister dazu bewegt, ihre Services auf Equinix Fabric zur Verfügung zu stellen.
  • Eine direkte und private Anbindung an strategische Cloud-Serviceprovider wie Microsoft ist für Unternehmen unerlässlich, da im Zuge der digitalen Transformation der Bedarf an lokalen digitalen Diensten an der Digital Edge stetig zunimmt. Laut der 4. Ausgabe des Global Interconnection Index, einer von Equinix jährlich veröffentlichten Marktstudie, stellt die Zusammenschaltung mehrerer Cloud- und IT-Anbieter über viele Standorte und Cloud-Regionen hinweg den am schnellsten wachsenden Anwendungsfall für Interconnection-Bandbreite dar, der bis 2023 voraussichtlich 16 % des gesamten Ökosystems ausmachen wird.
Zitate
  • Courtney Munroe, Research Vice President, IDC
„Für den Aufbau ihrer hybriden Cloud-Infrastrukturen benötigen Unternehmen strategisch gelegene Einrichtungen, um kostengünstig Zugang zu öffentlichen Clouds mit zuverlässiger und planbarer Leistung zu erhalten. Mit der globalen Reichweite von Platform Equinix und der Cloud-Connectivity-Power von Equinix Fabric ebnet Equinix digitalen Unternehmen den Weg in die Cloud. Dank des globalen Ausbaus der Equinix-Rechenzentren, in denen Microsofts Azure ExpressRoute und Azure VMware Solution verfügbar sind, können Unternehmen ihre geschäftskritischsten Anwendungen und Workloads sicher auf Azure betreiben und gleichzeitig hybride Cloud-Implementierungen mit minimalem Aufwand bereitstellen.“
  • Maura Hameroff, Director of Product Marketing für Azure, Microsoft
„Durch die Bereitstellung von ExpressRoute-Konnektivität zu Microsoft Azure in mehr als 30 Märkten auf der ganzen Welt ermöglicht Equinix seinen Kunden den Einsatz von Azure VMWare Solution für Anwendungen wie Migration, Disaster-Recovery und hybride Szenarien. Im Zuge der wachsenden weltweiten Nachfrage nach Microsofts Azure VMware Solution freuen wir uns, mit Equinix einen weiteren Partner gefunden zu haben, der über sein RZ-Netzwerk und seine globale Interconnection-Plattform einen dedizierten Zugang zu diesen Diensten bereitstellen kann.“
  • Narayan Bharadwaj, Vice President, Product Management, Cloud Services Business Unit, VMware
„Microsoft Azure VMware Solution ermöglicht Kunden die nahtlose Erweiterung bzw. umfassende Migration bestehender On-Premises-VMware-Anwendungen auf Azure, ohne die hierfür sonst üblichen Kosten und Risiken einer Anwendungsanpassung oder Umstellung betrieblicher Abläufe. Dies steigert die Cloud-Effizienz unserer Kunden und ermöglicht es ihnen, Azure-Dienste nach Bedarf in den Bereichen Sicherheit, Daten und KI einzuführen und hierbei auf einheitliche Verwaltungsfunktionen zuzugreifen. Platform Equinix bietet Kunden der Azure VMware Solution einen wichtigen Konnektivitäts-Service, über den geschäftskritische Ressourcen sicher bezogen werden können. Zu den weiteren Vorteilen zählen schnellere Migrationen sowie robuste und ausfallsichere Geschäftsabläufe.“
  • Thomas Linde, Head of Channel & Alliances, Deutschland, Equinix
„Die Cloud wird auch in Deutschland immer mehr zum Fundament des wirtschaftlichen Erfolgs, indem sie Unternehmen die nötige Flexibilität und Agilität verschafft, um aktuelle Herausforderungen zu meistern. Durch den erweiterten Zugang zu Microsoft Azure mittels Azure ExpressRoute profitieren unsere Kunden in Deutschland und an weiteren globalen Standorten von einer breiten Palette an Cloud-Services wie der Azure VMware Solution, die es führenden digitalen Unternehmen ermöglicht, ihre Migration in die Cloud schnell voranzutreiben.“

Zusätzliche Ressourcen
Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Prognosen und Annahmen basieren und gewisse Risiken und Unsicherheiten einschließen, aufgrund derer tatsächliche Ergebnisse maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsbezogenen Aussagen abweichen können. Zu den Faktoren, die zu Abweichungen führen können, zählen insbesondere, aber nicht ausschließlich: die Herausforderungen beim Erwerb, Betrieb und Bau von IBX-Zentren sowie der Entwicklung, Bereitstellung und Lieferung von Equinix-Services; unvorhergesehene Kosten oder Schwierigkeiten bei der Integration von Rechenzentren oder Unternehmen, die Equinix akquiriert hat oder akquirieren möchte; das Nichtzustandekommen signifikanter Umsätze durch Kunden in kürzlich erbauten oder erworbenen Rechenzentren; ein fehlender Abschluss von Finanzierungsvereinbarungen im beabsichtigten Zeitrahmen; der Wettbewerb mit bestehenden und neuen Wettbewerbern; die Fähigkeit, einen ausreichenden Cashflow zu generieren oder anderweitig Mittel zu erhalten, um neue oder ausstehende Verbindlichkeiten zu zahlen; der Verlust oder der Rückgang der Geschäfte mit unseren Großkunden; Risiken im Zusammenhang mit unserer Besteuerung als REIT; andere Risiken, die in den jeweiligen Meldungen von Equinix an die Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Informationen stellen insbesondere die aktuellen Quartals- und Jahresberichte von Equinix zur Verfügung, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und deren Kopien auf Anfrage bei Equinix erhältlich sind. Equinix übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Informationen zu aktualisieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.