FIEGE treibt digitale Innovationen künftig in Frankfurter Equinix-Rechenzentrum voran

Führender Logistikdienstleister profitiert von Equinix Interconnection-Angebot

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Equinix, Inc. (Nasdaq: EQIX), der weltweit führende Anbieter digitaler Infrastrukturen, hat heute bekannt gegeben, dass das führende deutsche Logistik- und Transportunternehmen FIEGE Gruppe seine gesamte IT-Infrastruktur in Equinix Frankfurter International Business Exchange™ (IBX®) Rechenzentrum FR2 verlegt hat.

Mit Zugang zur Platform Equinix® ist FIEGE nicht länger an ein Betriebssystem oder einen Anbieter gebunden und erlangt so maximale Flexibilität in seiner IT-Strategie. Dank des neuen und direkten Zugangs zu einem umfassenden digitalen Ökosystem profitiert FIEGE von sicheren Verbindungen zu Cloud- und Netzwerk-Service-Providern sowie zu Tausenden potenziellen Partnern und Kunden in Europa und weltweit. Dies stärkt künftig auch die digitale Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.

FIEGE erhält durch das Deployment Zugriff auf ein breites Angebot an Interconnection-Lösungen, die es dem Logistikspezialisten über einen unkomplizierten und portalbasierten Austausch erlauben, sich flexibel mit Supply-Chain-Partnern, Dienstleistern und Endkunden aus Branchen wie dem Online-Handel, Industrie und Gesundheit zu vernetzen. Dies ermöglicht FIEGE den sicheren Datenaustausch sowie die dynamische Anpassung der digitalen Infrastruktur an neue Geschäftsanforderungen. Virtuelle Verbindungen via Equinix Cloud Exchange Fabric® (ECX Fabric®) erleichtern dabei nicht nur den Aufbau verteilter und komplexer Cloud-Architekturen, sondern auch die Anbindung von Services wie etwa von Zollabfertigungsdienstleistern und verteilter Unternehmensstandorte an die eigene Infrastruktur.

Die Transformation der unternehmenseigenen IT-Infrastruktur beschleunigt dank latenzarmer und sicherer Datenübertragung Innovations- und Digitalisierungsprojekte. Als ein Technologieführer im Logistiksektor ist FIEGE aktuell an Digitalisierungsprojekten wie  Opticert, einer Plattform für Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz; Angel, dem Zustelldienst in Wunschzeitfenstern sowie dem Westphalia DataLab beteiligt

FIEGE plant zudem Platform Equinix zu nutzen, um  digitale Innovationen wie Lagerroboter, Lademittelverwaltung oder Track and Trace-Services vorantreiben können.

Highlights
  • Platform Equinix bietet FIEGE ein Höchstmaß an Neutralität bei der Auswahl von IT-Dienstleistern - mit direktem Zugang zu einer breiten Auswahl geeigneter Service Provider und Partner – etwa im Bereich Warehouse Management Systems (WMS) oder Transport Management Services (TMS).
  • Die Nutzung der flexiblen, Software-basierten Interconnection-Lösung ECX Fabric erlaubt es FIEGE, innerhalb von Minuten Verbindungen zu Services, Partnern und der eigenen verteilten Infrastruktur herzustellen und anzupassen – und das weltweit.
  • Das Deployment am Frankfurter Standort FR2 garantiert FIEGE höchste physische Sicherheit und den größtmöglichen Schutz vor Ausfällen und Datenverlust. Die Nutzung von Equinix Smart Hands™ hilft zudem dabei, die technische Wartung von FIEGEs IT-Infrastruktur zu vereinfachen.
  • Platform Equinix bietet Zugriff auf das weltweit größte Netzwerk aus mehr als 200 global verteilten Rechenzentren an über 50 Standorten. Das dort vertretene digitale Ökosystem erlaubt den privaten und sicheren Austausch mit über 9.800 Unternehmen, rund 1.800 Netzwerkdienstanbietern und mehr als 2.900 Cloud-Anbietern.
Zitate
  • Jens-Peter Feidner, Managing Director, Deutschland, Equinix
„Die Logistikbranche setzt angesichts komplexer Lieferketten und Warenströme immer stärker auf digitale Anwendungen, um Prozesse effizienter zu gestalten und wachsende Datenmengen gewinnbringend zu nutzen. Dazu ist der Austausch mit Technologiepartnern unerlässlich. Wir freuen uns sehr, dass Equinix sich bei FIEGE als plattformneutraler Anbieter etablieren konnte. Gerade im Hinblick auf zukünftige IoT, Supply-Chain oder Hybrid-Cloud Anforderungen, kann Equinix der FIEGE Gruppe schon heute entscheidende Wettbewerbsvorteile sichern“.
  • Gerrit Prueter, Head of IT Operations, FIEGE Gruppe
„Mit der hochperformanten Cloud-Anbindung von Equinix können wir die Anforderungen unserer Organisation und unserer Kunden noch flexibler bedienen. Die bessere Vernetzung der internationalen Einheiten der FIEGE Gruppe und die große Skalierbarkeit im Hinblick auf den Einsatz innovativer Technologien sind für uns die größten Vorteile der neuen IT-Infrastruktur über die Equinix Plattform. Die in Deutschland ansässigen Rechenzentren erfüllen zudem höchste Anforderungen im Bereich der Informationssicherheit“

Zusätzliche Ressourcen
Über die FIEGE Gruppe

Die FIEGE Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2019 mit rund 19.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro. Mehr als 150 Standorte und Kooperationen in 14 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 3,3 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens. https://www.fiege.com

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Prognosen und Annahmen basieren und gewisse Risiken und Unsicherheiten einschließen, aufgrund derer tatsächliche Ergebnisse maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsbezogenen Aussagen abweichen können. Zu den Faktoren, die zu Abweichungen führen können, zählen insbesondere, aber nicht ausschließlich: die Herausforderungen beim Erwerb, Betrieb und Bau von IBX-Zentren sowie der Entwicklung, Bereitstellung und Lieferung von Equinix-Services; unvorhergesehene Kosten oder Schwierigkeiten bei der Integration von Rechenzentren oder Unternehmen, die Equinix akquiriert hat oder akquirieren möchte; das Nichtzustandekommen signifikanter Umsätze durch Kunden in kürzlich erbauten oder erworbenen Rechenzentren; ein fehlender Abschluss von Finanzierungsvereinbarungen im beabsichtigten Zeitrahmen; der Wettbewerb mit bestehenden und neuen Wettbewerbern; die Fähigkeit, einen ausreichenden Cashflow zu generieren oder anderweitig Mittel zu erhalten, um neue oder ausstehende Verbindlichkeiten zu zahlen; der Verlust oder der Rückgang der Geschäfte mit unseren Großkunden; andere Risiken, die in den jeweiligen Meldungen von Equinix an die Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Informationen stellen insbesondere die aktuellen Quartals- und Jahresberichte von Equinix zur Verfügung, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und deren Kopien auf Anfrage bei Equinix erhältlich sind. Equinix übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Informationen zu aktualisieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.