Equinix baut die Digital Edge für Unternehmen weiter aus: fünf neue Rechenzentren und 14 Erweiterungen im Jahr 2017

Durch den Ausbau können sich mehr Unternehmen am Netzwerkrand verbinden und ihre IT-Operations für das digitale Zeitalter transformieren

(PresseBox) (Redwood City, Kalif., ) Equinix, Inc. (Nasdaq: EQIX), globaler Anbieter von Interconnection-Lösungen und Rechenzentrums-Dienstleistungen, wird 2017 im Rahmen eines einmaligen Investitionsprogramms von einer Milliarde US- Dollar fünf neue International Business ExchangeTM (IBX®) -Rechenzentren eröffnen und 14 weitere, bereits bestehende IBX-Rechenzentren, ausbauen. Seit der Gründung hat Equinix insgesamt mehr als 17 Milliarden US-Dollar investiert, um seine weltweite Präsenz zu erweitern – dies beinhaltet auch den im Dezember 2016 verkündeten geplanten Erwerb eines Rechenzentrums-Portfolios von Verizon Communications, Inc.

Die Expansionen resultieren aus Equinix’ signifikantem weltweiten Wachstum 2016. In diesem Zeitraum wurden in wichtigen wirtschaftlichen Knotenpunkten wie Dallas, Sydney und Tokio Rechenzentren neu eröffnet und die Übernahmen von Bit-isle in Japan und von der Telecity Group in Europa integriert. Durch die Bereitstellung zusätzlicher Kapazitäten im Jahr 2017 wird Equinix weiterhin eine wichtige Rolle darin spielen, Unternehmen beim Ausbau ihrer IT-Operations hin zur Digital Edge durch die Verbindung zu Menschen, Standorten, Clouds und Daten zu unterstützen.

Eröffnungen 2017

Eröffnung fünf neuer IBX-Rechenzentren im Jahr 2017 – Im Laufe des Jahres wird Equinix fünf neue IBX-Rechenzentren eröffnen und sich somit um mehr als 5.600 neue Cabinets und rund 100.000 Quadratmeter Rechenzentrums-Fläche vergrößern. Die neuen Standorte werden direkt mit bestehenden Equinix IBX-Rechenzentren in den Ballungsräumen über Glasfaser verbunden sein. 
  
  • São Paulo - São Paulo ist Brasiliens Finanz- und Wirtschaftszentrum und der wichtigste Markt für Rechenzentren im Land. Die erste Phase des neuen SP3 IBX, das im März eröffnet wurde, ergänzt den Standort im Jahr 2017 um 725 Cabinets und rund 20.000 Quadratmeter Rechenzentrums-Fläche. Bei vollem Ausbau von SP3 wird Equinix die vorhandenen Flächen in Brasilien verdoppeln. Somit wird SP3 das größte Multi-Tenant-Rechenzentrum in Lateinamerika sein. Equinix verfügt über die höchste Dichte an Netzwerkanbietern in Brasilien. Zudem befinden sich die Rechenzentren in São Paulo in unmittelbarer Nähe der Börse BM&F Bovespa und bieten so direkte Anbindung zu einer großen Anzahl von Finanzdienstleistern. Mit der Ergänzung durch SP3 betreibt Equinix insgesamt fünf IBX-Rechenzentren in Brasilien. [Pressemitteilung]
  • Frankfurt – Frankfurt ist eines der führenden Finanzzentren Europas und eine bedeutende Drehscheibe für Banken, Handelsunternehmen und Hersteller. Equinix’ IBX-Rechenzentren in Frankfurt bieten eine hohe Konzentration an Telekommunikationsunternehmen, Cloud- und IT-Anbietern, Finanzdienstleistern und Herstellern. Equinix’ sechstes IBX in Frankfurt, FR6, wird in Q2 2017 eröffnet und ist als Neubau Teil des Campus Kleyer, einem der digitalen Standorte mit der höchsten Carrier-Dichte der EMEA Region. Die erste Phase von FR6 wird den Standort im Jahr 2017 um 1.325 Cabinets und mehr als 6.000 Quadratmeter Rechenzentrums-Fläche erweitern.
  • Amsterdam – Das AM4 IBX-Rechenzentrum, das in Q3 2017 eröffnet werden soll, besteht aus einem 12-stöckigen Gebäude und erweitert Equinix’ Präsenz in Amsterdam, die momentan aus sieben Rechenzentren besteht. Während der ersten Phase von AM4 werden in diesem Jahr 1.555 Cabinets und mehr als 22.000 Quadratmeter Rechenzentrums-Fläche hinzugefügt. In seinen bisherigen Standorten in Amsterdam ermöglicht Equinix seinen Kunden Verbindungen zu 80 Prozent Europas innerhalb von nur 50 Millisekunden und ist einer der Standorte mit der größten Konzentration an Cloud-Anbietern in Europa. In Amsterdam ermöglicht Equinix direkte Verbindungen zu zahlreichen Unternehmen, Content- und Digital-Media-Firmen, Finanzdienstleistern sowie Anbietern von Cloud-, IT- und Internet-Services.
  • Silicon Valley – Das in der Nähe der bisherigen SV1 und SV5 Rechenzentren gelegene IBX-Rechenzentrum SV10 auf Equinix’ San Jose Great Oaks Campus soll in Q2 2017 den Betrieb aufnehmen. 795 Cabinets und mehr als 17.000 Quadratmeter Rechenzentrums-Fläche werden in der ersten Phase von SV10 in diesem Jahr hinzugefügt. Es ist der erste Bau auf einem rund 4,5 Hektar großen Grundstück, das Equinix 2016 erworben hat. Equinix’ Rechenzentren im Silicon Valley werden von mehr als 600 Kunden genutzt. Equinix ist der größte Rechenzentrums-Anbieter im Einzelhandelssektor und bietet die größte Dichte an Interconnection-Lösungen im Silicon Valley. Mit vielen voll entwickelten Business Ecosystems verbinden Equinix’ Silicon Valley Rechenzentren Kunden mit den richtigen Geschäftspartnern.
  • Washington D.C. – Das DC12 IBX-Rechenzentrum ist eine Erweiterung des bestehenden Equinix Ashburn Campus und soll in Q3 2017 eröffnet werden. Die erste Phase des DC12 wird 2017 1.275 Cabinets und mehr als 17.000 Quadratmeter Rechenzentrums-Fläche hinzufügen. Es ist der erste Bau auf einem Grundstück von über 17 Hektar, das Equinix 2012 erworben hat. Equinix betreibt derzeit 10 IBX-Rechenzentren im Raum Washington D.C. mit über 46.000 Quadratmetern Rechenzentrums-Fläche. Diese Einrichtungen sind ein zentraler Ausgangspunkt für die Kommunikation nach Europa und der größte Internet-Austauschpunkt in Nordamerika.
  • Ausbau bestehender Equinix Rechenzentren 2017 – Zusätzlich zu den fünf IBX Neueröffnungen im Jahr 2017 werden im Rahmen des Equinix Erweiterungsprogrammes 14 bestehende IBX Rechenzentren ausgebaut. Diese werden 2017 in Amsterdam, Dallas, Dubai, Dublin, Frankfurt, Helsinki, Hong Kong, New York, Paris, Rio de Janeiro, Singapur, Toronto und Zürich in Betrieb genommen.
Weitere Ausbauaktivitäten 
  
  • Grundstückserwerb für zukünftige Entwicklungen – Wie am 2. März angekündigt, hat Equinix knapp 14 Hektar unbebautes Land in Ashburn, Virginia in den USA erworben, um dort den Rechenzentrums- und Interconnection Campus zu erweitern, der derzeit aus acht IBX Rechenzentren besteht. Durch diesen Erwerb verfügt Equinix über die nötige Fläche, um mehrere neue Greenfield IBX-Rechenzentren an diesem stark vernetzten Standort zu bauen. [Pressemitteilung]
  • Erwerb des Londoner Rechenzentrums – Am 6. Februar erklärte Equinix, ein Rechenzentrum von IO UK im britischen Slough erworben zu haben. Die Anlage, die in LD10 umbenannt werden wird, liegt in der Nähe zu Equinix’ bereits existierendem Campus in Slough. Diese Ergänzung erhöht die Anzahl der Rechenzentren in London auf acht. Zusätzlich zu der bestehenden Präsenz mit vier Rechenzentren in Manchester wird dies dazu beitragen, die wachsende Nachfrage an digitaler Infrastruktur und Konnektivität im Vereinigten Königreich und in Europa zu decken. [Pressemitteilung]
  • Erwerb des Züricher Rechenzentrums – Wie am 28. Februar angekündigt, hat Equinix eine Vereinbahrung zur Übernahme des Zürcher Rechenzentrums-Betreibers ICT-Center AG geschlossen. Das Gebäude, das an die IBX-Rechenzentren ZH2 und ZH4 angrenzt ermöglicht es Equinix, sein IBX-Rechenzentrum ZH4 auszubauen, um seine Interconnection-Dienstleistungen in dieser wichtigen europäischen Metropole zu stärken. [Pressemitteilung
Fakten im Überblick 
  
  • Hin zur Digital Edge – Das internationale Marktforschungsunternehmen IDC geht davon aus, dass mehr datengetriebene und analytisch ausgerichtete Organisationen, die sich an der Digital Edge und am Multi-Cloud Core entwickeln, in den nächsten fünf Jahren von Vorteilen in Form von höheren Erträgen, niedrigeren Kosten und erhöhter Produktivität profitieren werden. Insgesamt entspräche dies einem Mehrwert von zwei Billionen US-Dollar, so IDC.[1] Am Beispiel von Equinix zeigt sich dies darin, dass 82% der wiederkehrenden Umsätze mit Kunden realisiert werden, die mehrere Equinix IBX Rechenzentren in Ballungsräumen nutzen, um Menschen, Clouds und Daten an der Digital Edge zu erreichen.
  • Equinix heute – Equinix betreibt aktuell 150 IBX-Rechenzentren in 21 Ländern und 41 Großstädten mit ca. 1,3 Millionen Quadratmeter Rechenzentrums-Fläche. Mit mehr als 230.000 Cross Connects, die Unternehmen innerhalb Equinix’ Ecosystem verbinden, betreut das Unternehmen mehr als 8.500 Kunden, darunter über 1.400 Netzwerkanbieter und mehr als 2.700 Cloud- und IT-Provider. Mehr als ein Drittel der Fortune 500 und ein Viertel der Forbes Global 200 Unternehmen sind Kunden von Equinix.
Zitate 
  
  • Steve Smith, CEO, Equinix
“Die transformative Wirkung des Übergangs ins digitale Zeitalter betrifft jedes Unternehmen und setzt eine IT-Infrastruktur voraus, die dieser neuen Realität Rechnung tragen kann. Daher streben Unternehmen danach, ihre Daten zur Digital Edge zu bringen – und somit näher an ihre Kunden, Mitarbeiter und strategischen Partner. Equinix’ globale Präsenz sowie die Fähigkeit, die entscheidenden Verbindungen zwischen Unternehmen herzustellen, ermöglichen diesen Übergang und schaffen Chancen für Unternehmenswachstum in einer sich schnell verändernden digitalen Welt.“
  • Munu Gandhi, Vice President, Network Services, Aon
“Equinix Engagement für eine weltweite Expansion schafft Möglichkeiten für Unternehmen wie Aon, sich mit strategischen Partnern zu verbinden, um so die eigene digitale Transformation voranzutreiben. Mit Equinix wissen wir einen Partner an unserer Seite, der in allen Regionen, die für unser Geschäft wichtig sind, vertreten ist, und der sich optimal an die steigende Nachfrage unseres wachsenden Digitalgeschäfts anpassen kann.“  
  • Rick Villars, Vice President, Data Center and Cloud, IDC
„In der Ära ‚Cloud 2.0’ spielt sich alles, was wichtig ist, in der Cloud ab. Das bedeutet: Wenn alles in der Cloud ist, muss auch die Cloud an jedem Ort sein. Für Unternehmen ist es daher von großer Bedeutung, überall direkte Verbindung zur Cloud herstellen zu können. Equinix’ Ansatz, On-Ramps zu Cloud-Services bereitzustellen, bringt das Unternehmen in eine gute Position, dieser Nachfrage gerecht zu werden. Equinix’ Expansionsvorhaben tragen dazu bei, dass Kunden noch dynamischere Konnektivität angeboten werden kann. Darüber hinaus wird der steigenden Nachfrage am Netzwerkrand Rechnung getragen, wo Unternehmen die Grundlage für eine universelle Datenkontrolle und Cloud-fähiges Assetmanagement legen müssen.“

Zusätzliche Quellen 
  
Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Prognosen und Annahmen basieren und gewisse Risiken und Unsicherheiten einschließen, aufgrund derer tatsächliche Ergebnisse maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsbezogenen Aussagen abweichen können.

Zu den Faktoren, die zu Abweichungen führen können, zählen insbesondere, aber nicht ausschließlich: die Herausforderungen beim Erwerb, Betrieb und Bau von IBX-Zentren sowie der Entwicklung, Bereitstellung und Lieferung von Equinix-Services; unvorhergesehene Kosten oder Schwierigkeiten bei der Integration von Rechenzentren oder Unternehmen, die Equinix akquiriert hat oder akquirieren möchte; das Nichtzustandekommen signifikanter Umsätze durch Kunden in kürzlich erbauten oder erworbenen Rechenzentren; ein fehlender Abschluss von Finanzierungsvereinbarungen im beabsichtigten Zeitrahmen; der Wettbewerb mit bestehenden und neuen Wettbewerbern; die Fähigkeit, einen ausreichenden Cashflow zu generieren oder anderweitig Mittel zu erhalten, um neue oder ausstehende Verbindlichkeiten zu zahlen; der Verlust oder der Rückgang der Geschäfte mit unseren Großkunden; andere Risiken, die in den jeweiligen Meldungen von Equinix an die Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Informationen stellen insbesondere die aktuellen Quartals- und Jahresberichte von Equinix zur Verfügung, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und deren Kopien auf Anfrage bei Equinix erhältlich sind. Equinix übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Informationen zu aktualisieren.

Equinix und IBX sind eingetragenen Marken von Equinix, Inc.
International Business Exchange ist eine eingetragenen Marken von Equinix, Inc.

[1] IDC White Paper gesponsort von Equinix, “Rethinking the Datacenter with Interconnection to Meet the Data-Driven Business Challenges of the 3rd Platform Era,” Januar 2017, Doc #US41146716

Website Promotion

Equinix (Germany) GmbH

Equinix, Inc. (NASDAQ: EQIX) verbindet führende Unternehmen mit ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern über seine Hochleistungs-Rechenzentren mit dem weltweit größten Interconnection-Angebot. Bei Equinix kommen Unternehmen in 41 Märkten auf fünf Kontinenten zusammen, um neue Geschäftsmöglichkeiten wahrzunehmen, ihren Erfolg zu steigern und IT- und Cloud-Strategien auszubauen. Weitere Informationen zu Equinix sind online abrufbar unter www.equinix.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.