Epson und Plastic Logic geben Zusammenarbeit auf der electronica 2012 bekannt

Technologieführer kooperieren, um die Anwendungen für flexible Plastikdisplays zu erweitern

(PresseBox) ( München / Dresden, )
Epson Europe Electronics GmbH präsentiert gemeinsam mit Plastic Logic einen Controller/Treiber zur Ansteuerung von den innovativen flexiblen Plastikdisplays von Plastic Logic auf der electronica 2012 in München. Die Kooperation zwischen den zwei Unternehmen hat eine Leistungsoptimierung für Displays im Größenbereich einen bis fünf Zoll hervorgebracht.

Der eingesetzte Epson Controller/Treiber S1D13541 für elektrophoretische Displays (EPD) vereint alle wesentlichen Komponenten zum Ansteuern eines EPDs auf einem einzigen Baustein. Der S1D13541 beinhaltet unter anderem einen EPD-Controller mit vier parallel nutzbaren Displaypipelines zur Darstellung von bis zu 16 Graustufen. Darüber hinaus enthält er 480 TFT Source-Treiberausgänge sowie einen eingebauten Speicher, um Displayauflösungen bis zu 480 x 854 Pixel zu unterstützen. Weiterhin sind ein Speicher für die Wellenformen, eine optional nutzbare DC/DC Booster-Schaltung zur Generierung aller notwendigen Displayspannungen sowie ein Temperatursensorsystem integriert.

In Kombination mit einem externen TFT Gate-Treiber bildet der S1D13541 ein ideales System, welches den breiten Einsatz dieser neuen Displaytechnologie von Plastic Logic in vielfältigen Anwendungsgebieten ermöglicht, unter anderem im Bereich Medizin, Automotive sowie mobile Anwendungen und Smartcards.

Die flexiblen Plastikdisplays von Plastic Logic sind das Ergebnis der eigenentwickelten Technologie basierend auf organischen Dünnschichttransistoren (sogenannte "organic thin film transistors" - OTFTs). Die Verwendung von Plastiksubstraten anstelle von Glas ermöglicht völlig neue Anwendungen und Produkte. Plastic Logic kann somit flexible EPDs (Monochrom und Farbe) in verschiedenen Größen (von 1 bis 20 Zoll) aus Plastik herstellen, die extrem leicht, ultradünn sowie besonders robust mit einem sehr niedrigen Stromverbrauch sind. Diese Displays können in Dicken deutlich unter 400 μm hergestellt werden und erlauben dabei einen Biegeradius von 15 mm.

Dr. Peter Fischer, CTO von Plastic Logic erläutert: "Die vielfältigen Displaylösungen von Plastic Logic basieren alle auf Plastik und bieten unseren Kunden somit die Möglichkeit, verbesserte sowie ganz neue Anwendungen zu entwickeln: vom kleinen Armband mit integrierten flexiblen Display bis hin zur großflächigen Werbeflächen. Wir freuen uns sehr, diese Kooperation mit Epson bekannt zu geben, das Ergebnis welcher ist die Entwicklung einer auf unseren flexiblen Plastikdisplaygrößen im Bereich von einem bis fünf Zoll basierten Lösung mit dem Epson EPD-Controller S1D13541. Diese bietet große Vorteile für viele Anwendungen u.a. mobile Geräte und ermöglicht den Freiraum für neue Designansätze."

"In den letzten Jahren hat sich Epson schwerpunktmäßig auf die Entwicklung von einzigartigen EPD-Controllern für eBook-Kunden konzentriert. Unser nächstes Ziel ist es, unsere Produktpalette so zu erweitern, dass auch industriell nutzbare und andere vielversprechende neue Applikationen enthalten sind," so Manfred Wittmeir, IC Department Manager bei Epson Europe Electronics. "Elektrophoretische Displays auf Basis des S1D13541 Bausteins stellen die ideale Lösung für jeden Kunden dar, der auf einfache Weise und ohne einen komplexen technischen Lernprozess, EPD basierende Applikationen entwickeln möchte."

Epson Europe Electronics GmbH stellt erste Display-Muster basierend auf der Kooperation mit Plastic Logic auf der electronica 2012 in München (13. bis 16. November) in Halle A4, Stand 224, aus.

Über Plastic Logic

Seit seiner Gründung von Forschern des Cavendish Laboratory der Cambridge Universität ist Plastic Logic eine treibende Kraft für Forschung und Investitionen auf dem Gebiet der Plastikelektronik gewesen. Das Unternehmen hat eine Reihe bahnbrechender technologischer Fortschritte demonstriert, wie beispielsweise die Produktion qualitativ hochwertiger, robuster Plastikdisplays in Farbe, die Demonstration von Animation auf einem von OTFTs getriebenen EPD, sowie eine Ausbeute flexibler Plastikdisplays in seiner Fabrik vergleichbar mit der LCD-Industrie.

Plastic Logic wird von führenden Venture-Capital-Gesellschaften finanziert, darunter Oak Investment Partners und Rusnano. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.plasticlogic.com/ und http://www.youtube.com/plasticlogic.

An einer Zusammenarbeit interessierte Unternehmen kontaktieren bitte Plastic Logic unter info@plasticlogic.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.