Internationales Treffen von Stammzellen-Experten in Hamburg

Hamburg/Jülich, (PresseBox) - Am 4. April 2017 findet in Hamburg der erste „Stem Cell Community Day“ statt. Unter dem Titel „Bioprocessing Technologies in Stem Cell Research: Challenges and Chances for Commercialization“ werden führende Köpfe den derzeitigen Wissensstand, Perspektiven und Herausforderungen in der Produktion von Stammzellen für Forschung und Medizin diskutieren.

Als Keynote Sprecher werden Steve Oh, PhD vom Bioprocessing Technology Institute in Singapur, Dr. Stefan Braam, CEO von Pluriomics aus den Niederlanden und Todd McDevitt, PhD von den Gladstone Institutes in den USA teilnehmen. Den Besucher erwarten neben abwechslungsreichen Vorträgen auch Posterpräsentationen mit Preisverleihung und die Möglichkeit Geräte und Verbrauchsmaterialien zum Kultivieren von Stammzellen kennenzulernen. Den wissenschaftlichen Vorsitz der Veranstaltung hat Dr. Robert Zweigerdt von den Leibniz Forschungslaboratorien für Biotechnologie und künstliche Organe (LEBAO) an der Medizinischen Hochschule Hannover.

Ausgerichtet wird das Treffen vom führenden Hamburger Life-Science-Unternehmen Eppendorf. „Die kommerzielle Verwendung von Stammzell-basierten Technologien erfordert zuverlässige Methoden zur Produktion von Stammzellen in großem Maßstab. Wir freuen uns darauf, internationale Experten zusammenzubringen, und sind gespannt auf deren aktuelle Forschungsergebnisse und neue Impulse aus diesem Bereich“ fasst Dr. Karl Rix, Vice President Marketing, Portfolio & Support Bioprocess, Eppendorf zusammen.

Die Veranstaltung findet im Hotel Crowne Plaza Hamburg – City Alster statt. Die Konferenzsprache ist Englisch. Interessierte können sich bis zum 29. März 2017 unter www.stemcellday.de registrieren. Poster-Abstracts können bis zum 10. März 2017 eingereicht werden. Auf der Veranstaltungswebsite www.stemcellday.de gibt es das ausführliche Programm sowie weitere Informationen.

Website Promotion

Eppendorf AG

Die Eppendorf AG ist ein führendes Unternehmen der Life Sciences und entwickelt und vertreibt Geräte, Verbrauchsartikel und Services für Liquid Handling, Sample Handling und Cell Handling zum Einsatz in Laboren weltweit. Das Produktangebot umfasst Pipetten und Pipettierautomaten, Dispenser, Zentrifugen und Mischer, Spektrometer, Geräte zur DNA-Vervielfältigung sowie Ultra-Tiefkühlgeräte, Fermenter, Bioreaktoren, CO2-Inkubatoren, Schüttler und Systeme zur Zellmanipulation. Verbrauchsartikel wie Pipettenspitzen, Gefäße, Mikroliterplatten und Einweg-Bioreaktoren ergänzen das Sortiment an Premiumprodukten von höchster Qualität.

Die Erzeugnisse von Eppendorf werden in akademischen oder industriellen Forschungslaboren, zum Beispiel in Unternehmen der Pharma- und Biotech- sowie Chemie- und Lebensmittelindustrie, eingesetzt. Aber auch in klinischen oder umweltanalytischen Laboratorien, in der Forensik und in industriellen Laboren der Prozessanalyse, Produktion und Qualitätssicherung werden die Produkte von Eppendorf verwendet.

Eppendorf wurde 1945 mit Hauptsitz in Hamburg gegründet und beschäftigt heute weltweit ca. 3.000 Mitarbeiter. Der Konzern besitzt Tochtergesellschaften in 25 Ländern und ist über Vertriebspartner in allen seinen wichtigen Märkten vertreten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Biotechnik":

Neuer Chef bei der Software AG

San­jay Brah­ma­war wird der neue Vor­sit­zen­de des Vor­stands der Soft­wa­re AG. Brah­ma­war tritt die Nach­fol­ge von Karl-Heinz St­rei­bich an, der nach mehr als 14 Jah­ren an der Un­ter­neh­mens­spit­ze in den Ru­he­stand ge­hen wird.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.