PLM-Integration: Feldverkabelung jetzt inklusive

Datenaustausch auch für Kabeldaten und Kabelbäume

Mit dem erweiterten Teamcenter Connector von Eplan lassen sich jetzt 3D-Kabelbäume, Kabelsätze und Fertigungszeichnungen direkt an PLM-Systeme wie Teamcenter übergeben
(PresseBox) ( Monheim, )
Als Siemens PLM Solution Partner bietet Eplan bereits seit Jahren eine Standard-Integration der Elektrotechnik in das PLM-System Teamcenter. Auch zu PTC Windchill existiert eine Schnittstelle zur Eplan Plattform. Beide wurden jetzt mit der Integration von Eplan Harness proD um das Themenfeld Feldverkabelung und Kabelbäume erweitert. Anwender bekommen damit ganz neue Handlungsspielräume.

Eplan hat seinen Teamcenter Connector um die Kompatibilität mit Harness proD erweitert. Damit lassen sich jetzt 3D-Kabelbäume, Kabelsätze und Fertigungszeichnungen direkt an PLM-Systeme wie Teamcenter oder PTC Windchill übergeben. Bestellwesen, Produktion und Wartung werden so mit relevanten Informationen versorgt. Das Ergebnis ist eine vollständige Stückliste sowie umfassende Fertigungszeichnungen. Arnd Paulfeuerborn, Leiter PLM Competence Center bei Eplan, erklärt: „Heute ist es essentiell, dass Engineering-Daten auch in nachgelagerten Bereichen eingesteuert werden. Mit der neuen Integration von Harness proD in Teamcenter und PTC Windchill werden manuelle Prozesse im Bereiche der Feldverkabelung jetzt durch voll digitalisierte Abläufe ersetzt.“

Gerade in Branchen wie dem Maschinen- und Anlagenbau nimmt der Anteil einer Verkabelung auch außerhalb des Schaltschranks zu, oder er wird genauer dokumentiert. Mit der neuen Schnittstelle integriert Eplan sein System hier in bestehende PLM-Zyklen im Sinne des gemeinsamen Anwendernutzens.

Integration: Features & Functions

Die Schnittstelle deckt die wesentlichen Anforderungen aus dem Bereich Product Data Management ab. Dazu gehören das Konstruktionsdatenmanagement für Eplan Daten, das Öffnen, Speichern und Revisionieren, die Unterstützung des gesamten Freigabe- und Änderungsprozesses, das Erzeugen und Aktualisieren von Eplan Auswertungen, die Synchronisierung von Projektattributen, die Übernahme der Namens- und Nummerierungsregeln, das Erzeugen, Speichern und Revisionieren von Eplan Stücklisten in Teamcenter oder PTC Windchill sowie die Authentifizierung des Eplan Anwenders und Rechtevergabe in der PLM-Umgebung. Durch die Integration beider Systeme in die Eplan Oberfläche kann der Anwender komfortabel aus seiner gewohnten Arbeitsumgebung auf das jeweilige PLM-System zugreifen.

Durchgängige Datenflüsse sorgen für Transparenz und unterstützen die Zusammenarbeit der verschiedenen Disziplinen. Der integrierte Informationsaustausch zwischen den kaufmännischen Produktions-, Engineering- und Fertigungsinformationen bringt Anwendern bessere Ergebnisse und einen durchgängigen Workflow.

Mehr Infos unter: http://www.eplan.de/pdm-plm/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.