PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 496904 (EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG)
  • EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG
  • An der alten Ziegelei 2
  • 40789 Monheim
  • http://www.eplan.de
  • Ansprechpartner
  • Birgit Hagelschuer
  • +49 (2173) 3964-180

Neu: Eplan Fluid Professional / Integriertes Engineering mit Mechanik-Konstruktion

Eplan Software & Service auf der Hannover Messe Digital Factory: Halle 7 / Stand D18

(PresseBox) (Monheim, ) Lösungsanbieter Eplan präsentiert zur Hannover Messe eine erweiterte Fluid-Software, die jetzt auch in den MCAD-Workflow integriert werden kann. In Eplan Fluid Professional sind 3D-Daten, Fluid-Symbole und elektri-sche Ansteuerung künftig direkt mit der Stückliste und den technischen Daten der Geräte verbunden. Anwender profitieren vom interdisziplinären Engineering und sin-kendem Projektierungs- und Dokumentationsaufwand. Zugleich steigt die Kompetenz des Fluidtechnikers im Gesamtprojekt.

Eplan Fluid Professional kombi-niert bewährte fluidtechnische Projektierung mit neuer 3D-Technologie. Einmal im Fluid-Schaltplan platzierte Kompo-nenten wie Ventile oder Zylinder können mit einer einfachen Methode - vergleichbar dem Lego-Prinzip - in 3D zusam-mengebaut und auf Montageflächen platziert werden. Die Eplan eTouch-Technologie liefert automatisch erzeugte An-fasspunkte für jedes Bauteil und ermöglicht so den einfachen und schnellen Aufbau von Fluidschaltungen. Anwender be-nötigen keine tiefergehenden 3D-Kenntnisse und die 2D-Ableitungen und Fertigungszeichnungen entstehen automa-tisch als Teil der Dokumentation. So stehen frühzeitig wert-volle Informationen für die Fertigung bereit - beispielsweise benötigte Bauräume, Bohrungen oder Schlauchlängen.

Geregelter Workflow per Step-Schnittstelle

Zentrale Neuerung ist die Integration in den bestehenden Workflow der Mechanik-Konstruktion. Während das 3D-Modell in einem beliebigen MCAD-System (Beispiel Auto-desk Inventor) konstruiert wird, kann dort für die pneumati-schen Komponenten und deren zentraler Drucklufteinspei-sung ein Bauraum definiert und per Step-Schnittstelle an Eplan Fluid Professional exportiert werden. Der Fluidtechni-ker projektiert in Folge die Auswahl der Komponenten und deren Verschaltung mit direkter Verbindung zur Elektrotech-nik. Sofort stehen automatisch generierte Stücklisten und Schlauchleitungslisten zur Verfügung. Importiert der Fluid-techniker beispielsweise eine Montageplatte, so kann er die im Schaltplan projektierten Komponenten per Drag & Drop im vorgesehenen Bauraum platzieren und direkt in 3D zu-sammenbauen. Mittels Bemaßungen werden die Fertigungs-informationen erstellt, beispielsweise für die Befestigungs-schellen der pneumatischen Wartungseinheit. Das Ergebnis übergibt der Fluidtechniker wiederum per Step zurück an das Inventor-Modell der Gesamtmaschine - inklusive Bauteil-nummerierungen.

Standardisierung vereinfacht Prozess

Der Fluidtechniker kann mit Eplan Fluid Professional seine Projektierung standardisieren und oft verwendete Teilsyste-me in Form von Makros direkt in der Projektierung speichern und wiederverwenden. Spezialwissen wird so gesichert und ist jederzeit abrufbar. Das beschleunigt die Projektierung und sichert die Qualität disziplinübergreifend. Weiterhin bietet der Workflow gemeinsam mit der Elektroprojektierung die Chan-ce der Fehlervermeidung, gerade bei zunehmender Komple-xität der mechatronischen Komponenten wie Ventilinseln. Das Know-how des Fluidtechnikers wird also dort genutzt, wo es benötigt wird: bei der Auswahl und Dimensionierung der Komponenten, deren fluidtechnischer Verschaltung sowie der korrekten Platzierung. Aspekte wie Schlauchlängen, Wärmeentwicklung, Energieeffizienz, mechatronisches Zu-sammenspiel und die Reduzierung des Bauraumes lassen sich in diesem disziplinübergreifenden Workflow frühzeitig kalkulieren.

Fazit:

Für den Projekteur ergibt sich ein klarer Vorteil: 3D-Daten, Fluid-Symbole und elektrische Ansteuerung sind direkt mit der Stückliste und den technischen Daten der Geräte ver-bunden. Die Folge: der Projektierungs- und Dokumentati-onsaufwand sinkt.

EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG

EPLAN Software & Service entwickelt Engineering-Lösungen, die den Produktentstehungsprozess beschleunigen. Interdisziplinäre Experten-systeme sichern ein Höchstmaß an Produktivität und Datendurchgängig-keit. Kundenspezifisch entwickelt der Lösungsanbieter maßgeschneiderte PDM- und PLM-Konzepte und bietet umfassende Dienstleistungen wie Customizing, Consulting und Training. Innovative Entwicklungskompetenz, konsequente Praxisorientierung und internationale Präsenz sind die Erfolgsfaktoren. EPLAN gehört zu Rittal International und damit zum Unternehmensverbund der Friedhelm Loh Group mit weltweit 11.500 Mitarbeitern und einem Umsatz von 2,2 Mrd. Euro in 2011. EPLAN steht deshalb für Kontinuität und Investitionssicherheit. Sieben deutsche EPLAN-Niederlassungen und Präsenzen in 50 Ländern unterstützen weltweit 25.000 Kunden mit über 80.000 Installationen. 'Efficient Engineering' - das Firmenmotto unterstreicht die Kompetenz von optimierten, effizienten Prozessen, die Kunden dabei unterstützen, langfristig wettbewerbsfähig zu sein.