Firmen in Franken wollen mit ihren Mitarbeitern mehr Energieeffizienz erreichen

(PresseBox) ( Arzberg, )
Wie können Unternehmen und ihre Mitarbeitenden Energie effizienter nutzen oder einsparen? Antworten auf diese Frage haben rund 20 Firmen des E.ON Energieeffizienz-Netzwerkes „Franken vernetzt sich II“ am 27. Juli bei der PURUS PLASTICS GmbH in Arzberg erarbeitet. Die Unternehmen haben ihre bisher umgesetzten Energieeffizienz-Maßnahmen gemeinsam analysiert und um wichtige Punkte erweitert. Im Zentrum stand dabei, die Mitarbeitenden noch stärker einzubinden und zum Mitmachen zu motivieren. Das Ziel: Mit neuen, kreativen Ideen aus der Belegschaft noch mehr Energie im Betrieb zu sparen.

Der bayerische Landtagsabgeordnete des Stimmkreises Wunsiedel, Kulmbach, Martin Schöffel, informierte sich auf dem Netzwerktreffen über die Einspar-Aktivitäten der Firmen aus der Region: „Ich bin beeindruckt davon, wie engagiert die Teilnehmenden sich für Energieeffizienz einsetzen, erfolgreiche Konzepte austauschen und wie viele Maßnahmen allein innerhalb eines Jahres umgesetzt wurden. Das ist nicht nur ein Erfolg für die Unternehmen und das Netzwerk, sondern auch ein Gewinn für die gesamte Region“, so Martin Schöffel.

Waltraud Zeisel, Geschäftsführerin der PURUS PLASTICS GmbH, ergänzt: „Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter suchen Unternehmen, die nachhaltig denken und handeln. Aktives Einbeziehen im Bereich Energieeffizienz unterstützt nicht nur den Klimaschutz, sondern kann auch dabei helfen, die Belegschaft langfristig zu binden und zu motivieren. Für uns bei Purus ist Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung das zentrale Leitbild, das unser Denken, Handeln, unsere Projekte und Produkte prägt.“ Seit der Gründung haben die Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz beim Gastgeber in Arzberg einen hohen Stellenwert. Das Unternehmen betreibt eine der weltweit modernsten Aufbereitungsanlagen für Kunststoffe und stellt daraus hochwertige Sekundärrohstoffe und eigene Produkte her.

„Der Austausch von Erfahrungen und neuen Ideen schafft wichtige Impulse, die im betrieblichen Alltag umgesetzt werden können. Die Lösungen senken nicht nur den CO2-Abdruck, sondern sparen langfristig auch Kosten“, so Philipp Trunzer, Energie-Experte bei E.ON.

Das Energieeffizienz-Netzwerk Franken II wird von E.ON Energie Deutschland getragen. Die beiden weiteren Konzerngesellschaften Bayernwerk Natur und E.ON Business Solutions bringen zusätzliche Expertise ein. Für die energietechnische Beratung ist die Münchner FfE mit an Bord. Sie nimmt in den Betrieben vor Ort den Status quo unter die Lupe, berät die Unternehmen und erarbeitet gemeinsam mit ihnen Effizienzverbesserungen.

Die Partnerunternehmen „Franken vernetzt sich II“:

Akkumulatorenfabrik MOLL GmbH + Co. KG, Döllken Profiles GmbH, Frenzelit GmbH, GELO Holzwerke GmbH, Hamül Maschinenbau Plauen GmbH & Co. KG, HEXPOL TPE GmbH, Ireks GmbH, Kaeser Kompressoren SE, Kerry Ingredients GmbH, KYOCERA Fineceramics Precision GmbH, LAMILUX Heinrich Strunz Holding GmbH & Co. KG, Metob Beschichtungen GmbH, NAF Neunkirchener Achsenfabrik AG, PETER BREHM GmbH, PURUS PLASTICS GmbH, Rauschert Heinersdorf-Pressig GmbH, Rosenthal GmbH, Stahl & Drahtwerk Röslau GmbH & Co. KG, sw color Lackfabrik GmbH, Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.