EO zeigt, worauf es in der Personalberatung ankommt

"Results through people" - EO konzentriert sich beim neuen Markenauftritt auf die Resultate der vermittelten Führungskräfte in den Unternehmen

Results through people – der neue Claim ist Programm bei Executives Online, die seit Anfang 2017 als EO firmieren (PresseBox) ( Köln, )
Der neue Markenauftritt eines Unternehmens bedeutet meist neue Farben, neue Akzente oder ein neues Logo. Für Executives Online, die nun zu EO werden, ist noch viel mehr im Spiel, nämlich die Fokussierung auf das Wesentliche: Die Resultate der vermittelten Kandidaten in den Unternehmen. Damit setzt EO sich bewusst von einem herkömmlichen Re-Branding ab und wirbt 2017 vor allem mit handfesten Ergebnissen.

„In der Personalberatung wird viel zu viel über Prozessqualität gesprochen. Am Ende des Tages interessieren den Kunden nicht, welche internen Prozesse wir nutzen, sondern die Resultate, die unsere Kandidaten in seinem Unternehmen erzielen“, so Stephan H. Aschenbrenner, Geschäftsführer der EO Deutschland GmbH. Dies stellt EO mit seinem Claim „Results through people“ in den Mittelpunkt seines Tuns.

So zum Beispiel für einen bekannten Mittelständler im Haushaltsbereich, bei dem es galt, das neu eingeführte SAP-System mit dem Unternehmen und seinen Menschen zusammenzuführen, um das System erst richtig effizient zu machen.

„Ein neues IT-System stellt Unternehmen oft vor große Herausforderungen“, weiß der mit dem Mandat beauftragte EO Interim Executive Dr. Oliver Klein. Es wird mit großem Aufwand eingeführt, aber die bekannten Prozesse laufen nicht mehr wie gewohnt. Die Möglichkeiten neuer Systeme sind nicht auf den ersten Blick offensichtlich. Arbeitsergebnisse leiden. Und wenn eine neue Software nur auf rein technischer Ebene umgesetzt wird, fehlen das Verständnis und die Verbindung mit den Menschen, die sie benutzen. Das führt zu Frustrationen und Ergebniseinbußen.

„Ich mache gerne aus Betroffenen Beteiligte.“ Gemeinsam mit den Mitarbeitern begegnete Klein dem neuen Planungssystem auf den drei Ebenen Organisation, Prozess und System. „Der wichtigste Schritt war, den Mitarbeitern das Gefühl zu geben, dass sie mit dem Upgrade Teil einer Systemverbesserung wurden.“ Sobald das Planungsteam darauf vertraute, dass zwar alles neu und anders, aber gleichzeitig auch effektiver und schneller ablaufen konnte, stieg die Motivation erheblich, sich in die neuen Prozesse einzuarbeiten. Fehlendes Wissen wurde aufgebaut und die Systemakzeptanz erhöhte sich im ganzen Unternehmen. Letztlich stimmten auch die Ergebnisse wieder.

Das bedeutet „Results through people“ für EO. „Nicht nur sollen unsere Kunden sicher sein, dass wir offene Vakanzen oder Projektstellen besetzen. Sie sollen darüber hinaus auch darauf vertrauen können, dass unsere Führungskräfte ihnen genau bei den Problemen weiterhelfen, die 2017 Priorität haben“, so Aschenbrenner.

Diese Ergebnisorientierung wird 2017 das Wirken von EO weiter bestimmen. Über 9.000 Interim Manager in Deutschland und mehr als 250.000 Führungskräfte weltweit verhelfen Unternehmen zu Resultaten und sichern Qualität und Unternehmenserfolg.

Mehr zum neuen Markenauftritt von EO sowie der Fallstudie unter

http://hubs.ly/H05-_ZW0
 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.