Franz-Josef-Strauß-Flughafen in München recycelt verwendete Flugzeug-Enteisungsmittel mit EnviroChemie Membrantechnik

Das Enteisungmittel für den Winterdienst an Flugzeugoberflächen wird mit kompakter Envopur Membrantechnik umweltfreundlich und effizient recycelt und spart so Betriebskosten.

(PresseBox) ( Roßdorf, )
Seit über zwanzig Jahren wird am Flughafen München versprühtes Flugzeugenteisungsmittel zurückgewonnen und für einen erneuten Einsatz aufbereitet. Um die Leistung der bestehenden Aufbereitungsanlage zu erhöhen, war es notwendig, die Anlagentechnik zu modifizieren und zu erweitern.

Anfang 2012 erteilte die Flughafen München GmbH der EnviroChemie den Zuschlag für die Lieferung einer Envopur Ultrafiltrationsanlage zur Erweiterung der bereits bestehenden Vorfiltrationseinheit, die sich in den Jahren zuvor gut bewährt hat. Die neue Membrananlage filtriert stündlich im Mittel mindestens 4.000 Liter mit Enteisungsmittel belastetes Niederschlagswasser. Dabei ist sie platzsparend, hochflexibel und weist einen hohen Automatisierungsgrad auf.

Die Anlage ist mit insgesamt sechs keramischen Envopur Ultrafiltrationsmodulen ausgestattet, die in drei Loops in der Anlage untergebracht sind. Die Loops können einzeln abgesperrt werden, um die Anlagenleistung den sich schnell ändernden Bedingungen im Betrieb anzupassen. Vorteilhaft für die Bediener der Anlage ist die gute Zugänglichkeit zu Behältern, Modulen und Aggregaten.

Neben Recyclinganlagen für Flugzeugenteisungsmittel plant, baut und liefert EnviroChemie auch chemisch-physikalische Aufbereitungsanlagen für Flugzeugwaschabwasser, wie am Flughafen München. Werksgefertigte dezentrale Wasserbehandlungsanlagen von EnviroChemie sind in der modularen EnviModul-Bauweise flexibel einsetzbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.