Wegen Malware: Kopfhörer werden Abhörspione

Anti-Malware schützt vor Wanzen im Wohnzimmer

Netzsieger.de: SpyHunter Top-Produkt bei Anti-Spyware (PresseBox) ( Dublin 2, )
Forscher haben gemeldet, dass Cyber-Kriminelle Kopfhörer Abhörspione verwandeln können. Dazu infizieren sie Computer mit Malware, also Schadsoftware. Wer kein Anti-Malware-Programm wie SpyHunter installiert hat, bemerkt die Spionage möglicherweise gar nicht. Haben Angreifer die Kontrolle über einen PC an sich gerissen, können sie den Kopfhörerausgang zum Mikrofoneingang zu wandeln und im Wohnzimmer alles mithören. Hierzu wird die genutzte Buchse über den Audio-Chip umfunktioniert. Die Aufnahmequalität bei dynamischen Kopfhörern ist für einen Sprachmittschnitt ausreichend bis zu einer Entfernung von neun Metern. Die Methode funktioniert allerdings nicht bei verstärkten Lautsprechern und Kopfhörern sowie bei Bluetooth-Kopfhörern.

Ryan Gerding ist Sprecher von Enigmasoft Limited, einem im Privatbesitz befindlichen internationalen Systemintegrator und Entwickler von PC-Sicherheitssoftware. Er erklärt zu diesem Thema: "Die schlechte Nachricht: Ohne Anti-Malware-Programme wie SpyHunter sind Anwender heute nicht sicher vor Trojanern, Spyware, gefährlicher Adware und Hackerangriffen. Die gute Nachricht: Wir freuen uns, dass wir jetzt auch von unabhängiger Seite eine Bestätigung erhalten haben, dass SpyHunter eines der Besten Anti-Malware-Produkte auf dem Markt ist. Wir waren stolz, als SpyHunter im Februar 2017 von AV-TEST eine Wirksamkeitsnote von 100% erhielt und es ist gut, dass sich seitdem auch in direkten Vergleichen mit unseren Konkurrenten darstellen lässt. Nutzer können sicher sein, dass unsere Ingenieure jederzeit im Labor alles daransetzen, um SpyHunter noch besser zu machen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.