Solarförderung vor Entscheidung

(PresseBox) ( Regensburg, )
In der kommenden Woche tagt der Vermittlungsausschuss zur Kürzung der Solarförderung. Es kann davon ausgegangen werden, dass dabei die Solarkürzungen zu Gunsten der Solarwirtschaft abgemildert werden. Deswegen bestehen gute Aussichten, dass es bis zum 6. Juli zu einer Einigung über die zukünftige Solarförderung kommt. Zurzeit sind viele Änderungsvorschläge im Gespräch. Enerix setzt sich besonders für die starke Förderung von Privathausanlagen, für die Einführung einer Vergütungsklasse bis 100 kWp und für die Abschaffung der Förderung von Freilandanlagen ein.

Photovoltaikanlagen sollen auf ungenutzte Dachflächen installiert werden und die Energie vor Ort produzieren, also dort, wo diese sofort oder über Zwischenspeicherung verbraucht wird und nicht auf landwirtschaftlich genutzten Flächen.

Enerix ist Deutschlands führender Systemanbieter für dezentrale Energiesysteme in Gebäuden und liefert maßgeschneiderte Lösungen für eine zeitgemäße Stromproduktion und -verwendung. Enerix SmartEnergyHome Systeme erzeugen umweltfreundlichen Strom zu günstigsten Konditionen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.