Die neue Dimension der Silikonliner-Technologie

Silikonliner-Technologie (PresseBox) ( Kulmbach, )
Eine optimale Kontrolle der Prothese hängt voll und ganz von einem komfortablen und sicheren Bereich zwischen Prothese und Stumpf ab. Die Silcare Breathe Silikonliner wurden entwickelt, um die Entstehung von Hitze und Feuchtigkeit zu beheben, die zum Abrutschen und unangenehmer Reibung führen

Die patentierte Technologie der Silcare Breathe Silikonliner zeichnen sich durch eine speziell entwickelte, lasergebohrte Perforation aus. Luft und Schweiß können durch speziell geformte Löcher entweichen, was normalerweise zwischen Liner und Haut eingeschlossen bleibt.

So können negative Auswirkungen durch ungewünschte Hub- und Scheuerbewegungen, wie bei Standardlinern üblich sein kann, reduziert werden. Durch die Bewegungen beim Gehen wird Luft durch den erzeugten Druck ausgestoßen. Das Resultat ist für Anwender eine trockenere Haut für einen komfortablen, kühlen und sicheren Prothesensitz.

Der Silcare Breathe PIN Liner kombiniert die patentierte Technologie des Silcare Breathe Cushion Liners mit der Sicherheit eines Verriegelungssystems und einer einzigartigen Einwege-Ventilkappe auf dem Liner, wodurch eine optimale Haftung zwischen Haut und Innenfläche des Liners entsteht.

Weitere Informationen

Wenden Sie sich jederzeit für Fragen rund um die Produkte, eine Terminvereinbarung zur Produktvorstellung, für Schulungen oder Zertifizierungen an unser erfahrenes Expertenteam des technischen Außendienstes. Die Kontaktdaten sowie eine detaillierte Gebietsübersicht finden Sie hier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.