Neue Chancen durch die Digitalisierung in der Medizin

Die eHealth-Szene des Südwestens traf sich in Kaiserslautern

Guter Besuch beim eHealth Symposium Südwest 2019 (PresseBox) ( Kaiserslautern, )
Alle eHealth-Innovationen des Südwestens an nur einem Tag: Unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz – und in Zusammenarbeit mit der Science & Innovation Alliance Kaiserlautern – fand zum zweiten Mal im bic Kaiserslautern das eHealth-Symposium Südwest 2019 statt.

Über 100 Akteure aus Medizin, Forschung, Wirtschaft und Politik tauschten sich dabei aus und stärkten die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Südwesten. Gemeinsame Ausrichter des Symposiums sind die Business + Innovation Center Kaiserslautern GmbH (bic), die Empolis Information Management GmbH sowie die Westpfalz-Klinikum GmbH.

"Die Teilnehmerzahl hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Der Erfolg bestätigt uns, dass sich das Symposium als eine der wichtigsten Plattformen für den interdisziplinären Austausch zwischen Medizin, Forschung, Wirtschaft und Politik im Südwesten etabliert hat", sagt Andreas Klüter, CTO und Geschäftsführer von Empolis. "Erfreulich war, dass wir neben Referenten des Westpfalz-Klinikums auch Vertreter der Universitätskliniken Mainz und Mannheim gewinnen konnten, die spannende Einblicke in den praktischen Einsatz von Telemedizin, künstlicher Intelligenz sowie Arzt-Patienten-Kommunikation gaben."

Der nächste Termin für das jährlich stattfindende eHealth-Symposium Südwest wird im Laufe dieses Jahres bekanntgegeben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.