Ferienzeit heißt Einbruchszeit! Eine Funk-Alarmanlage schützt Hab und Gut

ELV bietet im neuen Hauptkatalog Rundumpaket für Sicherheit, Abschreckung, Überwachung und Alarmierung

ELV FAZ5000 HK16 (PresseBox) ( Leer, )
Mehr als 150.000 Wohnungseinbrüche mit Diebstahlfolge wurden im Jahr 2014 in Deutschland begangen – das besagt die Polizeiliche Kriminalstatistik des Bundeskriminalamts. 2013 waren es noch rund 2.600 Male weniger. Die Gefahr wird also größer. Das ELV Versandhaus erleichtert seinen Kunden die Prävention: Die neue Funk-Alarmanlage FAZ 5000 überwacht Häuser und Wohnungen und ruft den Eigentümer im Alarmfall an. Das System lässt sich komplett ohne Kabelverlegung installieren und per kostenloser App von unterwegs steuern. Wie die Montage und Einrichtung des Startersets abläuft, erklärt eine Projektbeschreibung in Wort und Bild im neuen ELV-Hauptkatalog 2016.

Das Starter-Set der Funk-Alarmanlage FAZ 5000 ist das Titelprodukt des neuen Hauptkatalogs. Es umfasst die Alarmzentrale, einen Infrarot(PIR)-Bewegungsmelder, zwei funkbasierende Tür-/Fensterkontakte, zwei Funkfernbedienungen sowie zwei RFID-Transponder. Eine 95-dB-Alarmsirene ist integriert. Da kein Kabelverlegen nötig und der Rückbau nahezu rückstandslos möglich ist, eignet sich das System auch für Mietverhältnisse. Die Alarmanlage enthält eine GSM- und Festnetz-Telefonwähleinheit und verständigt im Alarmfall bis zu sechs Teilnehmer telefonisch.

Detaillierte Anleitung für die Selbstmontage
Das ELV-Projekt „Sichern Sie Ihr Zuhause mit einer zuverlässigen Funk-Alarmanlage!“ zeigt die Installation aller Elemente direkt im Hauptkatalog in Wort und Bild. Simon de Groot, Produktmanager bei ELV, hat die Anlage persönlich montiert und führt den Leser Schritt für Schritt durch den etwa einstündigen Installationsprozess. Auch der Fernzugriff über die kostenfreie Smartphone-App „ELV FAZ5000“ wird erklärt. Mit der Anwendung kann der Nutzer das System scharf bzw. unscharf schalten, die akustische Raumüberwachung aktivieren oder eine Sprachnotiz in der Zentrale hinterlegen. Ebenfalls möglich, per App oder per Fingertipp an der zentralen Station: die Aktivierung des Zuhause-Modus, in dem nur die äußere Sicherung aktiv ist. Bei Bedarf lässt sich das System auf bis zu zehn Fernbedienungen, 50 Funksensoren oder 50 RFID-Tags erweitern.

Interaktiv Sicherheitsschwachstellen entdecken
Wer noch tiefer in die Thematik „Sicherheit im Eigenheim“ einsteigen möchte, kann einen Rundgang durch das interaktive ELV-Sicherheitshaus machen. Unter www.sicherheitshaus.elv.de zeigt ein Hausgrundriss mögliche Einbruchsstellen auf. Hält der Leser den Mauszeiger auf gekennzeichnete Punkte, erfährt er mehr über mögliche Schutzmaßnahmen wie z.B. Kameras, Fensterabsicherungen oder Gas-, Rauch- und Bewegungsmelder. Die Einteilung in „Gefahrenmelder“, „Einbruchschutz“ und „Überwachung“ erleichtert die Orientierung.

Das Starter-Set FAZ 5000 (Art.-Nr. 70-12 07 85) ist zum Preis von 249,95 Euro erhältlich. Der mehr als 900 Seiten umfassende ELV-Hauptkatalog 2016 kann unter www.elv.de angefordert werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.