Neue Möglichkeiten im Sprachunterricht für Flüchtlinge

ELMO spendet Dokumentenkameras an "Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf"

Übergabe der ELMO Dokumentenkameras (PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die Initiative „Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf“ freut sich über drei Dokumentenkameras für den Sprachunterricht. Die Geräte sind eine Sachspende der Firma ELMO Europe SAS und werden in den Deutschkursen neue Wege ermöglichen. Denn auch hier gilt: Ein Bild sagt häufig mehr als tausend Worte.

Am 21.01.2016 überreichte Koji Nosaka (Geschäftsführer von ELMO Europe SAS in Deutschland) gemeinsam mit zwei Kolleginnen die Dokumentenkameras persönlich an die Initiative „Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf“. Die Lehrkräfte vor Ort erhielten direkt im Anschluss eine kurze Schulung, damit die Geräte auch direkt zum Einsatz kommen.

Sayako Oetzel (Leitung Marketing und Vertrieb) erklärt, wie die Kameras verwendet werden: „Unsere ELMOs arbeiten in Verbindung mit einem Bildschirm oder einem Beamer ähnlich wie Tageslichtprojektoren. Dabei können jedoch nicht nur zwei- sondern auch dreidimensionale Objekte direkt gezeigt werden. Besonders bei Flüchtlingen mit geringen Deutschkenntnissen ist dies von enormem Vorteil. Busfahrkarten und Formulare können z.B. allen Schülern gleichzeitig gezeigt werden. Unnötige Kopien entfallen und viel wichtiger: Erklärungen sind durch den visuellen Effekt besser zu verstehen und zu behalten.“

Die Mitarbeiter der Initiative sehen außerdem noch andere positive Aspekte: Flüchtlinge haben häufig Ihr ganzes Leben als Fotos und Videos auf Ihrem Handy gespeichert. Oft kommt es vor, dass sie Ihren Lehrern bestimmte Dinge auf dem Handy zeigen und nach den deutschen Bezeichnungen fragen. Wird ein Handy unter die Dokumentenkamera gelegt, lassen sich die Inhalte mit der ganzen Gruppe teilen – auch ohne WLAN oder andere aufwändige Infrastruktur. Neue Wörter können so gemeinsam gelernt aber auch Erlebnisse geteilt und besprochen werden.

Die Firma ELMO hofft, durch die Spende einen kleinen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen in Düsseldorf zu leisten und die ehrenamtlichen Deutschlehrer in ihrer Arbeit zu unterstützen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.