ELMA zeigt erstes System nach VITA 46.11-Standard

Spannende Highspeed-Anwendungen auf der embedded world

(PresseBox) ( Pforzheim, )
Pforzheim – Die Vorzüge eines Intelligent Platform Management Interfaces (IPMI) bei der Systemüberwachung, aktuelle Neuheiten bei MicroTCA.4 sowie ein für Gesichtserkennung optimiertes Kompaktsystem sind die Hauptthemen am ELMA-Stand 304 in Halle 4A auf der embedded world in Nürnberg.

Was die Rechenpower von ELMA im Sicherheitsbereich leisten kann, beweist ein Small Form Factor-System mit Kamera und integrierter Gesichterkennungssoftware. Ausgestattet mit einem Intel i3-Prozessor, ist das System oprimiert für Fingerprint-, Object- und Iris recognition.
In einer spannenden Live-Demo am Stand können Interessierte das System testen und sich von den ELMA-Mitarbeitern über Anpassungsmöglichkeiten informieren lassen.

Das Deutsche Elektronen Synchrotron (DESY) aus Hamburg stellt am ELMA-Stand die neuesten Boards aus dem Bereich MicroTCA.4 vor. Anhand eines ELMA-Crates mit 12 Slots erhalten die Messebesucher aus erster Hand Informationen darüber, wie wichtig das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten ist und wie sich die leistungsfähige MicroTCA.4-Technologie im Forschungsalltag bewährt.

Was eine Intelligent Platform Management Interface im Einsatz mit VPX-Systemen alles bewirken kann, zeigt eine weitere Live-Demo. Ein speziell für VPX entwickelter Chassis Management Controller ermöglicht das Management des Systems durch ein IPMI-Standardprotokoll. Das System nimmt bereits fast alle Aspekte der Spezifikation VITA 46.11 vorweg. Die Vorteile dieser neuen Technologie können direkt am Stand ausprobiert werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.