IPC-konforme Reparatur von Goldkontakten und Goldflächen

Elektrotechnik Weber stellt neues Verfahren vor

Elektrotechnik Weber aus Zandt hat ein neues Verfahren zur Reparatur von Goldkontakten und Goldflächen entwickelt.
Bild: Elektrotechnik Weber (PresseBox) ( Zandt, )
Elektrotechnik Weber, Spezialist für Nacharbeit in der Elektronikfertigung, hat ein innovatives und umweltfreundliches Verfahren entwickelt, mit dem sich Goldkontakte reparieren lassen. Das thermische Verfahren, welches der IPC-7711C bzw. 7721C entspricht, ermöglicht Lot-benetzte, mechanisch beschädigte oder abgenutzte Goldkontakte und Goldflächen so nachzuarbeiten, dass wieder ein Neuzustand erreicht wird.

Vorhandene Kontaktbeschichtungen werden zunächst thermisch bis auf die Nickelschicht abgetragen; diese wird dabei weder beeinträchtigt noch mechanisch beschädigt. Es entstehen garantiert keine Riefen auf der Nickelschicht. Anschließend werden die Kontaktflächen elektrolytisch neu vergoldet.

Das Verfahren von Elektrotechnik Weber eignet sich vor allem zum Einsatz bei bereits bestückten Leiterplatten und kann diese in den meisten Fällen „retten“. Die IPC-konforme Reparatur von Goldkontakten und Goldflächen ist damit wesentlich kostengünstiger, als beschädigte Baugruppen zu entsorgen und neu zu fertigen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.