Werksbesichtigung: „Frau und Beruf“ zu Gast bei Elektror airsystems

Im Rahmen der Veranstaltung "Einladung ins Unternehmen" öffnet der Ventilatorenhersteller Elektror airsystems für zwölf interessierte Frauen seine Hallen

Markus Fuchs (PresseBox) ( Waghäusel, )
Frauen als Mitarbeiter im klassischen Maschinenbau – geht das? Aber natürlich! Davon wird sich die Kontaktstelle „Frau und Beruf“ am 13. März beim mittelständischen Maschinenbauer Elektror airsystems in Waghäusel-Kirrlach überzeugen lassen und den Teilnehmerinnen einen Einblick in das metallverarbeitende Gewerbe geben.

Die Besichtigung des Werks startet um neun Uhr und wird zwei Stunden dauern. Nach einer Begrüßung durch den Werkleiter, Markus Fuchs, werden die Produktionshallen des Unternehmens besichtigt. Neben der neuen Ausbildungswerkstatt, präsentieren sich unterschiedliche Abteilungen vom Motorenbau bis hin zum Versand der Industrieventilatoren und Seitenkanalverdichter.
Währenddessen können sich die Teilnehmerinnen ein Bild der verschiedenen Arbeitsplätze und Berufe machen, die Elektror airsystems anbietet. Nach der Unternehmensvorstellung stehen Personalverantwortliche Rede und Antwort.

Die Elektror airsystems gmbh ist ein stiftungsgeführtes Unternehmen und gehört zu den drei größten Herstellern für Industrieventilatoren und Seitenkanalverdichter in Deutschland. Als „Global Player“ setzt das Unternehmen auf den Produktionsstandort Deutschland und verzeichnete im Jahr 2017 einen weltweiten Umsatz von 55 Mio. Euro. Digitalisierung und neue Produktionsverfahren machen das Unternehmen auch zukünftig wettbewerbsfähig. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Ostfildern bei Stuttgart. Neben dem Produktionsstandort Waghäusel, produziert das Unternehmen großvolumige Stahlventilatoren im polnischen Chorzów.

Die in Waghäusel produzierten Industrieventilatoren und Seitenkanalverdichter finden in unterschiedlichen Branchen weltweit ihren Einsatz. Dabei werden die Guss- und Stahlventilatoren beispielsweise für die Trocknung von Schokolade, die Aufbereitung von Trinkwasser oder auch den Betrieb von Rohrpostanlagen in Krankenhäusern eingesetzt. Ein neues Geschäftsfeld des Unternehmens beschäftigt sich mit lufttechnischen Komplettsystemen, die anschlussfertig an den Kunden ausgeliefert werden.

Hinter diesen lufttechnischen Qualitätsprodukten steckt die Arbeit motivierter Fachkräfte. Deshalb setzt die Geschäftsleitung auf Werte wie soziale Verantwortung und bildet auch eigene Nachwuchskräfte aus.
„Derzeit suchen wir Fachkräfte im Maschinenbau mehr denn je. Mit dieser Veranstaltung möchten wir den Frauen einen Einblick in die männerdominierte Metallbranche geben und mögliche Arbeitsplätze vorstellen. Dabei ist das Geschlecht völlig egal – die Mischung macht’s“, so Werkleiter Markus Fuchs.

Die Wirtschaftsstiftung Frau und Beruf ist ein Landesprogramm mit der Zielsetzung Frauen im Berufsleben zielgerichtet zu unterstützen und Fachkräftepotenzial von Frauen für die Wirtschaft zu erschließen.

Es sind noch Plätze frei! Interessenten können ihre verbindliche Anmeldung bei der Kontaktstelle Frau und Beruf bei Frau Bolch (frauke.bolch@wirtschaftsstiftung.de) einreichen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.