Revolutionäre Plastik-Elektronik - Wegwerf-Schaltungen überall

(PresseBox) ( Aachen, )
In der Elektronik bahnt sich eine Revolution an, deren Folgen für unseren Alltag noch gar nicht abzusehen sind. Einfache, auf Folie gedruckte Schaltungen könnten in wenigen Jahren so billig werden, dass sich Verpackungen und vieles mehr damit ausrüsten ließe. Wegwerf-Displays, die etwa ein Verfalldatum oder die Inhaltstoffe anzeigen, werden damit genauso möglich sein wie RFID-Chips für wenige Cents, mit denen sich ein Produkt drahtlos identifizieren lässt. Diese Art Elektronikschaltung basiert allerdings nicht auf teurem Silizium, sondern auf organischen Kunststoffen. Wie das Elektronikmagazin Elektor in der neuen Ausgabe berichtet, entwickeln derzeit mehrere europäische Firmen entsprechende Produktionsverfahren, aber auch neue Anwendungen dieser "Plastik"-Elektronik. Weitere Themen der März-Heftes von Elektor, das ab 20. Februar im Zeitschriftenhandel erhältlich ist, sind ein universeller Datenlogger für SD-Karten und interessante Artikel über den Ersatz von Software durch Hardware und die kommerziellen Aspekte von Open-Source-Hardware-Projekten. ep Ein kostenloses Rezensions-Exemplar der aktuellen ELEKTOR-Ausgabe für Ihre redaktionelle Arbeit fordern Sie bitte via Telefon oder E-Mail an.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.