250 W aus einer halben „Tempo-Packung“

Neue DC/DC-Wandlerfamilie von Elec-Con für bis zu +55° C ohne Kühlung

Nicht größer als eine halbe Packung Papiertaschentücher, 250 W Leistung und Einsatz bis +40° C ohne zusätzliche Kühlköper und ohne Derating – das zeichnet den 24-auf-12-V-DC-Wandler DC2412-250 von Elec-Con aus. © Elec-Con
(PresseBox) ( Passau, )
Mit dem DC2412-250 stellt Elec-Con, Entwicklungshaus für kundenspezifische Leistungselektronik bis 1 kVA, den ersten Vertreter einer neuen Familie lüfterloser DC/DC-Wandler für den industriellen Einsatz vor. Der Eingangsspannungsbereich beträgt 20...30 V; die Ausgangsspannung wird auf 12 V geregelt (± 5%) und weist eine äußert geringe Restwelligkeit von unter 25 mVss auf. Mit 79 x 45 x 18 mm nimmt der Spannungswandler gerade das halbe Volumen einer Packung Papier­taschentücher ein und arbeitet bis zu +40° C frei von Derating und ohne zusätzliche Kühlung.

Der passiv gekühlte, 24-auf-12-Volt-DC-Wandler ohne galvanische Trennung ist für den industriellen Einsatz optimiert und versorgt Verbraucher mit hohem Strombedarf direkt aus dem 24-V-DC-Netz im Schaltschrank. Seine MTBF beträgt mindestens 200.000 Stunden (knapp 23 Jahre Dauerbetrieb). Häufige Anwendungen sind die Versorgung von passiv gekühlten Industrie- und Panel-PCs, welche mit leistungsfähiger Grafik-Hardware oder anderer Peripherie mit hohem Stromverbrauch ausgestattet sind.

Eingesetzt werden kann der DC2412-250 bei Umgebungstemperaturen bis +55° C; bis +40° C ohne Kühlkörper. Dank des hohen Wirkungsgrads von 97% beträgt das Derating lediglich 2,5%/K bei Einsatztemperaturen über +40° C. Das bedeutet, dass der Wandler bei +55° C Umgebungstemperatur und ohne jegliche Kühlung noch gut 60% seiner Nennleistung, also über 160 Watt liefern kann. Daher kann der kleine Elec-Con-Wandler wertvollen Bauraum in Geräten einsparen, indem er vorhandene Lösungen mit Kühlkörpern ersetzt.

Der DC2412-250 verfügt über eine Eingangssicherung, einen Verpolschutz durch mechanisch kodierte Steckverbinder sowie eine Überlastabschaltung. Die Platine entspricht UL94V-0. Kundenspezifische Anpassungen, wie z.B. ein Enable-Eingang, sind ebenso möglich, wie alternative Ausgangsspannungen oder Anschlussmöglichkeiten via Flachsteckzungen oder Lötflächen. Als Zubehör sind fertig konfektionierte Anschlusskabel lieferbar.

Die Passauer Spezialisten für Leistungselektronik bis 1 kVA verfügen über langjährige Erfahrung in der Kompensation leitungsgebundener und abgestrahlter Störungen und können bei Design-In-Problemen auf ein eigenes EMV-Messlabor zurückgreifen.

Weitere Informationen unter: http://www.elec-con.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.