NFC- und Multifrequenz-Reader mit weltweiter Zulassung

Elatec RFID Systems auf der Embedded World

TWN4 Multifrequenzleser (125 kHz und 13,56 MHz in einem) mit 2 SAM-Sockeln, Bildquelle: Elatec
(PresseBox) ( München, )
Am Stand 4-444c in Halle 4 der Messe Nürnberg präsentiert Elatec seine RFID-Systeme zur Embedded World 2012 (28.02.-01.02.). Schwerpunkte des Messeprogramms sind die erfolgreichen TWN3-Multistandard-Module, die Lösungsanbietern und Systementwicklern besondere Flexibilität bei Installation und Migration bieten. Mit den TWN4-Modulen stellt Elatec jetzt die 4. Generation dieser erfolgreichen Produktreihe vor und verbindet erstmalig 125 kHz und 13,56 MHz in einem Reader.

Mit der TWN3-Produktfamilie bietet Elatec bereits RFID-Reader für alle Transponder-Standards. Mit ihrem immer gleichen Formfaktor und zahlreichen Schnittstellen bieten die TWN-Module Lesegerätherstellern und Systementwicklern eine ideale Plattform, ihre Produkte für unterschiedliche RFID-Varianten anbieten zu können.

Messeneuheit TWN4

Auf der Embedded World zeigen die RFID-Spezialisten von Elatec nun erstmals die neuen TWN4-Module mit NFC-Integration. Diese äußerst vielseitigen RFID-Multistandard-Multifrequenz-Reader sind ab dem zweiten Quartal 2012 verfügbar. Erstmals lassen sich mit dem TWN4 fast alle Transponder der Frequenzen 125 kHz, 134 kHz und 13,56 MHz in einem Reader abdecken. TWN4 wird in den Versionen TWN4 Mifare NFC und TWN4 Legic NFC angeboten und dabei Formfaktor-kompatibel zur aktuellen TWN3-Familie sein, wieder mit USB-, RS232- und serieller TTL-Schnittstelle.

TWN4 wird auch in dem bei Systemhäusern beliebten TWN3 Desktop-Gehäuse angeboten. Dieses erlaubt den einfachen Aufbau von RFID-basierenden Single-Sign-on-Lösungen für PC-Arbeitsplätze und Drucker-Authentifizierungen.

TWN4 Core für industrielle Anwendungen und E-Payment

Unter der Bezeichnung TWN4 Core wird Elatec seine neueste Generation von Multistandard-Multifrequenz-Readern auch als kompaktes Modul für externe 50-Ohm-Antennen anbieten. Der Grund: Insbesondere in industriellen Anwendungen besteht Bedarf an Lösungen mit räumlicher Trennung von Antenne und PCB. Neben den Schnittstellen USB, RS232 und seriellem TTL sind I2C, SPI und CAN verfügbar sowie weitere acht GPIOs. Die mögliche Anbindung von beliebig vielen SAMs (Secure Access Module) unterstützt Sicherheits- und Kryptografie-Anwendungen. Dies ist zum Beispiel bei Anwendungen im ÖPNV sehr gefragt. Das Modul ist für Einsätze im Temperaturbereich von -25 bis +80°C vorgesehen.

Mini-Reader Mifare NFC

Im Consumer- und Security-Markt ist durch die wachsende Zahl an NFC-fähigen Smartphones mit einer Vielzahl neuer Identifikations- und Bezahldienst-Anwendungen zu rechnen. Herstellern der dazu nötigen Leseeinheiten bietet Elatec mit dem Mini-Reader Mifare NFC eine kompakte Leseeinheit mit geringem Stromverbrauch. Diese eignet sich auch für den Einsatz in mobilen Geräten und kann als Tochterboard direkt auf einem anderen PCB untergebracht werden. Der Mini-Reader verfügt über vier konfigurierbare Ports und eine integrierte Antenne. Auch er unterstützt SAMs.

"Mit dem TWN4 perfektionieren wir unser Konzept, die Frage nach dem Transponder-Typ bei der Systementwicklung so weit wie möglich ausklammern zu können, indem wir jetzt sogar beide Frequenzbereiche - 125kHz und 13,56MHz - in einem Reader vereinen. Dies erleichtert zum Beispiel den Betreibern einer Access-Management-Lösung, im laufenden Betrieb auf neue Chipkarten zu migrieren", erklärt Stefan Haertel, Department Director RFID bei Elatec. "Gleichzeitig adressieren wir ein von vielen Entwicklern unterschätztes Vertriebsthema: Unsere Reader verfügen bereits über die notwendigen Funkzulassungen in allen wichtigen Regionen der Welt - wir haben dem Systemanbieter damit bereits alle Türen für einen erfolgreichen internationalen Verkauf seiner Lösung geöffnet."

So sind die Elatec-Reader zugelassen nach: WEEE, RoHS, R&TTE, CE (Europa), FCC (USA), IC (Kanada), ACA (Australien / Neuseeland), VCCI (Japan), SRRC (China). Das spart den Elatec-Kunden kosten- und zeitaufwendige Zulassungsverfahren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.