Funktionalität testen

Elatec präsentiert Development Board für RFID-Module

Das TWN4 MultiTech Nano Development Board von Elatec RFID Systems / Bildquelle: Elatec (PresseBox) ( München, )
Elatec RFID Systems, Hersteller von RFID-Schreib-Lese-Modulen, stellt das TWN4 MultiTech Nano Development Board vor. Entwickler von RFID-Lösungen haben damit eine Umgebung für die Anwendung des Multistandard-RFID-Lesemoduls TWN4 MultiTech Nano, das neben allen gängigen 125 kHz-, 134,2 kHz- und 13,56 MHz-RFID-Standards auch NFC abdeckt. Mit Abmessungen von nur 31 × 17,8 × 2,5 mm und einseitiger Bestückung eignet sich das extrem kompakte TWN4 MultiTech Nano besonders gut für die Oberflächenmontage. Es kann mit Steckverbindern montiert oder direkt auf einer Leiterplatte verlötet werden.

Das TWN4 MultiTech Nano Development Board bietet die Schnittstellen USB, Micro-USB, RS232 sowie zwei serielle Schnittstellen (COM) zum Anschließen externer Erweiterungen wie zum Beispiel BLE-Module (Bluetooth Low Energy). Da TWN4 MultiTech Nano ein Reader ohne integrierte Antenne ist, hält das Entwickler-Board LF- und HF-Antennen bereit. Des Weiteren bieten zwei SAM-Sockel die Möglichkeit, Schlüssel für sicherheitskritische Anwendungen bereitzustellen. Ob Befehle an entsprechenden Schnittstellen ankommen, wird mit Hilfe von LEDs sichtbar gemacht. Da sich der Anschluss der Antenne bei den beiden Modulvarianten TWN4 MultiTech Nano und TWN4 MultiTech Nano LEGIC unterscheidet, lässt sich mit einer Steckplatine die Antenne auf das jeweilige Modul anpassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.