Röntgenblick ins Funksystem

Neues Tool von Ei Electronics liefert Echtzeit-Daten für funkvernetzte Rauchwarnmelder

Röntgenblick ins Funksystem (PresseBox) ( Düsseldorf, )
Ei Electronics zeigt auf der Light + Building 2016 ein neues Software-Tool für funkvernetzte Rauch-, Hitze- und Kohlenmonoxidwarnmelder, das eine umfassende Echtzeit-Analyse von Funksystemen ermöglicht. Diagnose, Inbetriebnahme und Dokumentation der Ei Electronics Funkwarnmelder werden damit erheblich einfacher und komfortabler.

Unsichtbares wird sichtbar

Das RF-Diagnose-Tool basiert auf einem USB-Stick mit integriertem Funkmodul und visualisiert den Status der Warnmeldersysteme auf einem Laptop oder Tablet unter Windows 8. Die Funkstrecken- und Signalqualität wird in Form einer Echtzeit-Spektrumsanalyse des 868MHz Bandes angezeigt. Auch zurückliegende Alarme und Störungen, manuelle Meldertests sowie Informationen über Batteriezustand und Verschmutzungsgrad der Rauchkammer werden erfasst. So erhalten Servicemitarbeiter in Sekundenschnelle wichtige Informationen über die Melder und das Funksystem.

Einfache Inbetriebnahme und Verwaltung

Das RF-Diagnose-Tool ist kompatibel zu den Funkmodulen Ei600MRF und Ei200MRF. Bei der Inbetriebnahme übermitteln die Module ihre eindeutige Identifikationsnummer an den USB-Dongle und werden eingelernt. Danach kann der Zustand des Funksystems jederzeit in einem Snapshot abgespeichert werden. Das RF-Diagnose-Tool wird ausschließlich an professionelle Installationsfirmen und Fachleute mit Qualifikationsnachweis abgegeben.

Zukunftssichere Technologie

Damit baut der europäische Marktführer für Rauchwarnmelder die Leistungsfähigkeit seiner Funksysteme weiter aus. „Wir richten unser Angebot konsequent an den Anforderungen des installierenden Fachhandwerks aus. Mit der neuen Funkmodul-Technologie und dem RF-Diagnose-Tool legen wir den Grundstein für zukünftige Entwicklungen “, kommentiert Sales & Marketing Director Philip Kennedy.

Mehr Informationen unter www.eielectronics.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.