Intensivseminar zur technischen Risikoanalyse am 14. und 15. März in Dortmund

Methodenkompetenz zur Instandhaltung stärken

(PresseBox) ( Duisburg, )
Am 14. und 15. März bietet die Effizienz-Agentur NRW (EFA), Duisburg ein Intensivseminar zu den Instrumenten und Methoden der technischen Risikoanalyse (TRA) für die Instandhaltung an. Mit Hilfe der TRA können die Verfügbarkeit von Produktionsanlagen gesteigert, Produktionsausfälle vermieden und Kosten reduziert werden.

Das Seminar richtet sich an Leiter und Mitarbeiter der Instandhaltung wie auch an technische Fach- und Führungskräfte aus Nordrhein-Westfalen, die in die Instandhaltung des Unternehmens mit eingebunden sind. Das zweitägige Seminar findet in Dortmund im Schulungszentrum Kebel statt.

Im Mittelpunkt des Seminars steht die Nutzungsphase technischer Systeme unter direktem Einbezug der Mitarbeiter vor Ort. Die TRA umfasst dabei Elemente der Instandhaltung, des Umweltschutzes, des Qualitätsmanagements und des Arbeitsschutzes und unterstützt den kontinuierlichen Verbesserungsprozess im gesamten Unternehmen.

Die technische Risikoanalyse wurde von der Effizienz-Agentur NRW gemeinsam mit dem Institut für Instandhaltung und Korrosionsschutztechnik, Iserlohn und der Duisburger innowise GmbH entwickelt. In die TRA flossen auch bewährte Methoden wie Prozessanalyse, FMEA (Fehler-Möglichkeits- und Einflussanalyse), Risikoanalyse, Schwachstellenanalyse und Ausfallanalyse ein.

Interessierte können sich an die Effizienz-Agentur NRW wenden (Ilona Dierschke, Tel. 0203/378 79-49, ild@efanrw.de)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.