PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 574632 (Effizienz-Agentur NRW)
  • Effizienz-Agentur NRW
  • Dr.-Hammacher-Straße 49
  • 47119 Duisburg
  • http://www.ressourceneffizienz.de
  • Ansprechpartner
  • Thomas Splett
  • +49 (203) 37879-38

Erste Mitarbeiterschulung "Ressourceneffizienz in der Praxis" erfolgreich abgeschlossen - neue Termine im Sommer 2013

Mit den richtigen Werkzeugen gegen Ressourcenverschwender in der Produktion

(PresseBox) (Duisburg, ) Ein effizienter Einsatz von Material und Energie im Produktionsprozess senkt die Kosten und steigert die Leistungsfähigkeit in Unternehmen. Ansätze und Instrumente zur Erhöhung der Ressourceneffizienz in der Produktion standen im Januar und Februar auf dem Stundenplan der IEL - Lernfabrik für Industrial Engineering OWL in Lemgo. Die Effizienz-Agentur NRW lud zur ersten Mitarbeiterschulung "Ressourceneffizienz in der Praxis" ein, die in Zusammenarbeit mit den Industrie- und Handelskammern Lippe zu Detmold und Ostwestfalen zu Bielefeld sowie mit Unterstützung des IWT in Lemgo durchgeführt wurde.

17 Mitarbeiter produzierender Unternehmen aus den Branchen Lebensmittel, Metallverarbeitung und Oberflächentechnik sowie Berater aus dem Energiebereich nutzen das Angebot.

Im Mittelpunkt der Schulung standen Grundlagen zur Stoffstromanalyse und Werkzeuge für ein professionelles Projektmanagement.

"Die Schulung will für den effizienteren Materialeinsatz in der Produktion sensibilisieren. Erst mit einer genauen Erhebung der Stoffströme im Unternehmen – also von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen – und der professionellen Analyse der Daten können Einsparpotenziale aufgedeckt und erfolgreiche Maßnahmen realisiert werden", sagt Heike Wulf vom Regionalbüro Bielefeld der Effizienz-Agentur NRW zur Zielsetzung der Schulung.

Neben der Theorie nahm die praktische Anwendung einen wichtigen Platz ein. Für die in der Lernfabrik eingesetzten Materialien mussten die Teilnehmer eine Stoffstromanalyse durchführen. Dabei wurde dokumentiert und analysiert, welche Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe in die einzelnen Prozesse einfließen und an welchen Prozessstellen es zu Materialverlusten kommt. Die Teilnehmer entwickelten Prozessverbesserungen z. B. für die Herstellung von Betongewichten und berechneten deren Auswirkungen.

Ohne ein professionelles Projektmanagement bleiben die besten Ideen zur Effizienzsteigerung auf der Strecke. Deshalb wurden im zweiten Schulungsteil Grundlagen und Instrumente zum erfolgreichen Projektmanagement vermittelt und in konkreten Projekten in den jeweiligen Unternehmen angewendet. Die Teilnehmer identifizierten insgesamt Einsparpotentiale für Wasser, Lack, Blech, Chemikalien und Energie in Höhe von über 300.000 Euro. Die im Rahmen der Schulung erarbeiteten Maßnahmen sollen nun in den Betrieben umgesetzt werden.

Die Effizienz-Agentur NRW bietet die nächste Mitarbeiterschulung „Ressourceneffizienz in der Praxis“ am 25.-26. Juli und 19. September an.

Weitere Informationen:
Effizienz-Agentur NRW
Regionalbüro Bielefeld
Frau Heike Wulf
Tel. 0521/ 2997-397
eMail bielefeld@efanrw.de

Effizienz-Agentur NRW

Kompetenzzentrum für ressourceneffizientes Wirtschaften in Nordrhein-Westfalen

Die Effizienz-Agentur NRW (EFA) wurde 1998 auf Initiative des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums gegründet, um produzierenden Unternehmen in Nordrhein-Westfalen Impulse für einer ressourceneffizientere Wirtschaftsweise zu geben und sie bei der Umsetzung von Maßnahmen im Produktionsintegrierten Umweltschutz (PIUS) zu unterstützen.

Inzwischen setzen sich 27 EFA-Mitarbeiter in Duisburg sowie in den sechs Regionalbüros Aachen, Bergisches Städtedreieck, Bielefeld, Münster, Siegen und Werl dafür ein, dass produzierende Unternehmen in Nordrhein-Westfalen von den Vorteilen des ressourceneffizienten Wirtschaftens profitieren.

Die Effizienz-Agentur NRW bietet mit ihrem Beratungsangebot erprobte Instrumente zur Potenzialaufdeckung und -nutzung an. Über 1.500 Projekte wurden bisher mit kleinen und mittleren Unternehmen initiiert. Alleine mit dem PIUS-Check, einer prozessorientierten Stoffstromanalyse der EFA, konnten Maßnahmen umgesetzt werden, die jährlich 12,1 Mio. Euro in Produktionsprozessen einsparen.

Grundlage dieser Beratungen sind die von der EFA gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft entwickelten Instrumente der EFA-Toolbox. Sie decken alle wichtigen Bereiche der Wertschöpfung ab – „Produkte“, „Produktion“ und „Kostenrechnung“. Die EFA entwickelt ständig neue Angebote für das produzierende Gewerbe. Kennzahlen über die mit der Herstellung von Gütern verbundenen CO2-Emissionen werden für den Mittelstand immer wichtiger. Seit 2012 unterstützt die EFA Unternehmen mit EcoCockpit um die dafür nötigen Daten zu erheben, um konkrete Maßnahmen zur CO2-Minderung zu entwickeln.

Bei geplanten Investitionen in PIUS-Maßnahmen steht die EFA den Unternehmen mit dem Dienstleistungsangebot der PIUS-Finanzierung zur Seite. Durch die Vermittlung der geeigneten PIUS-Förderprogramme auf Bundes- und Landesebene kann die EFA geplante Investitionen in Ressourceneffizienz-Maßnahmen beschleunigen oder überhaupt erst ermöglichen.

Die Effizienz-Agentur NRW initiiert und unterstützt zahlreiche Unternehmensnetzwerke – so u. a. zu den Themen Instandhaltung und Lösemittelvermeidung. Sie fördert damit den Austausch über ressourceneffizientere Prozessansätze und Technologien im NRW-Mittelstand.

Weitere Informationen:
www.ressourceneffizienz.de