PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 437098 (ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft)
  • ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft
  • Ernst-Reuter-Platz 10
  • 10587 Berlin
  • http://www.ecovis.com
  • Ansprechpartner
  • Ulf Hausmann
  • +49 (30) 310008-54

Unisex-Tarife in der PKV: Für Männer wird es teurer

Weil Frauen laut Statistik länger leben als Männer, mussten sie bisher durchschnittlich rund 25 Prozent höhere Beiträge in der privaten Krankenversicherung (PKV) bezahlen

(PresseBox) (Berlin, ) "Diese Praxis hat nun ein Ende", erklärt Anna Brix, Ecovis-Rechtsanwältin und Fachanwältin für Medizinrecht. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat geschlechterspezifische Differenzierungen für unzulässig erklärt. Unternehmen der PKV müssen ab 21. Dezember 2012 ihre Versicherungsverträge anpassen und für Männer und Frauen gleiche Prämien und Leistungen anbieten. Begründet wird das Urteil mit der 2004 verabschiedeten EU-Gleichstellungsrichtlinie. Dieser sei zu entnehmen, dass schon seit dem 21. Dezember 2007 geschlechtsneutrale Tarife (sogenannte Unisex-Tarife) gelten sollen, die nach Ablauf von fünf Jahren, also am 21. Dezember 2012, überprüft werden müssen. Ausnahmen von den geschlechtsneutralen Tarifen seien unzulässig, damit das gesetzte Ziel der Gleichstellung nicht unterlaufen werden könne.

"Bisher berechnen sich die Beiträge unter Zugrundelegung verschiedener Kriterien, wobei die Resultate der Gesundheitsprüfung, das Eintrittsalter und auch das Geschlecht eine wichtige Rolle spielen", erklärt Brix. Von den rund 50 verwendeten Risikoindikatoren müssen die Versicherungen jetzt auf das Merkmal Geschlecht verzichten. Darüber hinaus könnte auch eine Differenzierung nach Religion, Behinderung, Alter oder sexueller Identität betroffen sein, worüber der EuGH vorliegend nicht zu entscheiden hatte. Alle übrigen Differenzierungskriterien sind unverändert zulässig. "Auf Männer kommen ab 2012 voraussichtlich höhere Beitragszahlungen zu", erklärt Brix. "Denn die Versicherungsunternehmen werden die Kosten umlegen." Betroffen sind in erster Linie neue Versicherungsverträge. Altverträge dürften unverändert fortbestehen.

Fazit:

Für privat Versicherte lohnt es sich daher einmal mehr, die Tarife der verschiedenen Versicherungsunternehmen zu vergleichen, um ein individuell sinnvolles Angebot zu finden.

ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft

Ecovis ist ein Beratungsunternehmen für den Mittelstand und zählt in Deutschland zu den Top 10 der Branche. In den mehr als 130 Büros in Deutschland sowie den über 60 internationalen Partnerkanzleien arbeiten etwa 3.300 Mitarbeiter. Ecovis betreut und berät Familienunternehmen und inhabergeführte Betriebe ebenso wie Freiberufler und Privatpersonen. Ärzte, Gemeinschaftspraxen sowie Medizinische Versorgungszentren, Krankenhäuser, Pflegeheime und Apotheken sind unter den von Ecovis beratenen Branchen stark vertreten. Über 2.000 Unternehmen aus dem Bereich Gesundheit/Medizin zählen zu den Mandanten von Ecovis. Um das wirtschaftliche Handeln seiner Mandanten zu sichern, bündelt Ecovis die nationale und internationale Fach- und Branchenexpertise aller Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und Unternehmensberater. Jede Ecovis-Kanzlei kann auf diesen Wissenspool zurückgreifen, um ihren Mandanten vor Ort persönliche Beratung auf höchstem Qualitätsniveau zu bieten.
Die ECOVIS Akademie ist Garant für eine kontinuierliche und aktuelle Weiterbildung sowie für eine fundierte Ausbildung.
www.ecovis.com