PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 495655 (ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft)
  • ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft
  • Ernst-Reuter-Platz 10
  • 10587 Berlin
  • http://www.ecovis.com
  • Ansprechpartner
  • Ulf Hausmann
  • +49 (30) 310008-54

Plötzliche Liquiditätsprobleme- Jetzt ist kompetentes Krisenmanagement gefragt

Trotz einer guten wirtschaftlichen Situation des eigenen Unternehmens kann dieses in finanzielle Engpässe geraten. Ein überraschendes Konjunkturtief oder das finanzielle Aus eines Großkunden kann dafür Auslöser sein. Wie kann hier geholfen werden?

(PresseBox) (Berlin, ) Alles lief bestens für den 1997 gegründeten Lohnfertiger, der tonnenschwere Maschinenteile, vor allem für Großgetriebe, bearbeitet – sprich: bohrt und fräst. Die Umsätze stiegen Jahr für Jahr, und die Auftragsbücher waren so gut gefüllt, dass sie für ein Dreivierteljahr im Dreischichtbetrieb reichten. Die Firma arbeitete so profitabel, dass dank der Gewinnrücklagen die Eigenkapitalquote auf rund 50 Prozent stieg. Vor diesem Hintergrund war es keineswegs gewagt, in die Erweiterung der Produktion zu investieren. So errichtete das Unternehmen, das bis dahin in einer gemieteten Halle produzierte, 2008/09 ein eigenes Betriebsgebäude. Zu 50 Prozent wurde der Bau aus Eigenmitteln finanziert, der Rest durch die steuerliche Investitionszulage, einen Landeszuschuss sowie Förder- und Hausbankdarlehen. Weil der Mietvertrag für die alte Halle noch bis Ende 2014 lief, zog zunächst nur ein Teil der Produktion in den Neubau. Zugleich planten die beiden Gesellschafter-Geschäftsführer die Anschaffung eines neuen Bearbeitungszentrums als Ersatz für eine veraltete Anlage, deren Mietvertrag Ende 2010 definitiv auslief. Doch vorher bekam das Unternehmen die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise zu spüren. Das Auftragspolster schmolz, ab September 2009 brachen die Umsätze ein, die Liquidität verschlechterte sich. Der hohe Eigenmitteleinsatz beim Neubau wurde damit zum gefährlichen Bumerang.

Umfassendes Maßnahmenpaket
Wegen der anstehenden Entscheidung über die Maschineninvestition forderte die Hausbank ein Konzept zur Unternehmensfortführung an. Ecovis-Steuerberater Jan Brumbauer empfahl, Mittelstandsberaterin Sabine Winter von Ecovis einzuschalten. Nach der Ist-Analyse war ihr klar: „Das Unternehmen ist durchaus wettbewerbsfähig. Doch die Produktion muss, um Betriebskosten zu sparen, so schnell wie möglich komplett in den Neubau umziehen.“ Allerdings waren dafür zusätzliche Mittel erforderlich. Die Lösung: ein Investitionsdarlehen aus dem KfW-Sonderprogramm für Unternehmen, die durch die Wirtschaftskrise in Schwierigkeiten geraten waren. Zudem wurde der Mietvertrag für den alten Standort gegen eine Abstandszahlung vorzeitig aufgelöst. Dies aber würde das Liquiditätsproblem verschärfen. Die bestehende Kontokorrentlinie reichte nicht aus. Deshalb wurde über die Hausbank zusätzlich ein Betriebsmittelkredit aus dem KfW-Sonderprogramm beantragt – mit Erfolg. Weil die betrieblichen Kreditsicherheiten ausgereizt waren, ließen die beiden Unternehmer eine Grundschuld auf ein privates Wohnhaus eintragen; zudem gaben sie Gesellschafterdarlehen.

„Alle haben mitgezogen: Förderinstitute, Hausbank, selbst Gemeinde und Finanzamt durch Herabsetzung der Steuervorauszahlungen“, sagt Sabine Winter. Trotz Kurzarbeit ließen sich jedoch Entlassungen nicht vermeiden, weil der Umsatz 2010 um über 40 Prozent einbrach. Die Anschaffung des neuen Bearbeitungszentrums wurde daher vorerst zurückgestellt. Trotzdem kam das Unternehmen 2011, bei stark steigenden Umsätzen, erneut in Liquiditätsnöte. Grund: unerwartete Mehrkosten und Verzögerungen bei der Maschinenumsetzung. Wieder war der Rat von Ecovis gefragt, damit die Firma für einen weiteren Hausbankkredit eine 80-prozentige Bürgschaft der Bürgschaftsbank Sachsen erhielt.

Was wir Ihnen bieten können
• Ist-Analyse und Handlungsempfehlungen zur Überwindung wirtschaftlicher Schwierigkeiten
• Erarbeitung eines Fortführungskonzepts
• Begleitung bei Verhandlungen mit Kredit- und Förderinstituten
• Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln (auch Beratungszuschüssen)
• Unterstützung bei Verhandlungen mit Geschäftspartnern zur Kostensenkung und Liquiditätsentlastung
• Aufbau eines wirksamen Controlling- und Planungssystems, um Warnzeichen frühzeitig zu erkennen und rechtzeitig gegenzusteuern

www.ecovis.com

ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft

Ecovis ist ein Beratungsunternehmen für den Mittelstand und zählt in Deutschland zu den Top 10 der Branche. In den mehr als 130 Büros in Deutschland sowie den über 60 internationalen Partnerkanzleien arbeiten etwa 3.300 Mitarbeiter. Ecovis betreut und berät Familien¬unternehmen und inhabergeführte Betriebe ebenso wie Freiberufler und Privatpersonen. Um das wirtschaftliche Handeln seiner Mandanten, darunter 20.000 gewerbliche Kunden, zu sichern, bündelt Ecovis die nationale und internationale Fach- und Branchenexpertise aller Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und Unternehmensberater. Jede Ecovis-Kanzlei kann auf diesen Wissenspool zurückgreifen, um ihren Mandanten vor Ort persönliche Beratung auf höchstem Qualitätsniveau zu bieten. Die ECOVIS Akademie ist Garant für eine kontinuierliche und aktuelle Weiterbildung sowie für eine fundierte Ausbildung.
www.ecovis.com