Erfolgsgeschichte: Die Kinderwunschärztin

Viele Paare sehnen sich nach eigenen Kindern. Manche brauchen dafür Unterstützung. Für sie gründete Corinna Mann ihre Kinderwunschpraxis.

Ecovis Logo (PresseBox) ( Berlin, )
Schon seit über zehn Jahren arbeitet die Ärztin Corinna Mann in der Kinderwunschtherapie. Nach ihrer Facharztausbildung war sie tätig als Oberärztin im Kinderwunschzentrum „Goldenes Kreuz“ in Wien und zuletzt als Funktionsoberärztin und stellvertretende Standortleiterin des Hormon- und Kinderwunschzentrums an der Frauenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Weil sie ihren Patientinnen neben erstklassiger Medizin mehr Service und Komfort außerhalb eines Klinikbetriebs bieten wollte, gründete sie Ende 2019 ihre eigene Praxis.

„Ein unerfüllter Kinderwunsch ist eine große Belastung. Meine Patienten sollen sich wohlfühlen. Ich möchte sie mit ausreichend Zeit betreuen und ihnen auch flexible Öffnungszeiten bieten, die zu ihrem Beruf passen“, sagt sie. Um ihren Service perfekt zu machen, bietet sie durch Kolleginnen auch Ernährungsberatung und Psychotherapie an.

Vor der Praxiseröffnung war viel zu regeln

Ihrer fachlichen Kompetenz ist sich die vierfache Mutter sicher. Doch mit der Gründung einher ging der Umbau einer Immobilie. „Wir hatten einen soliden Finanzplan, mit dem auch die Kreditaufnahme bei der Bank glatt lief“, erinnert sich Corinna Mann, „aber der komplette Umbau der Immobilie mit allen Vorgaben und Details war schon eine Herausforderung. Der Teufel steckt bei so etwas im Detail.“ Schließlich war alles fertig, und die Praxis konnte starten.

In juristischen Fragen rund um die Praxisgründung und bei Kooperationen steht der heute 38-jährigen Ärztin Ecovis-Rechtsanwalt Tim Müller zur Seite. „Er ist auch bei kleineren juristischen Fragen zwischendurch sehr unterstützend.“ Da die Praxis weitestgehend digitalisiert ist, ergeben sich hier auch spezielle Fragestellungen.

Schnell auf die Pandemie reagiert

Selbst die Coronakrise hat auf die Praxis kaum einen Einfluss. Gerade weil diese noch ganz am Anfang steht, sind im Moment noch viele Patientinnen in der Beratungsphase. Eine Videosprechstunde war innerhalb eines Tages eingerichtet. „So lassen sich auch diejenigen bestens beraten, die aktuell nicht in die Praxis kommen können“, sagt Mann. Sie konnte sogar schon einen positiven Effekt der Krise beobachten: Paare schaffen es nach langer Zeit des Versuchens, auf natürlichem Wege schwanger zu werden.

Zur Person

Die Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe Dr. med. Corinna Mann eröffnete Anfang 2020 ihre Privatpraxis „Die Kinderwunschärztin“ in München. Jetzt berät sie sogar per Videosprechstunde. www.kinderwunschaerztin.de

Tim Müller, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht bei Ecovis in München
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.