PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 434905 (ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft)
  • ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft
  • Ernst-Reuter-Platz 10
  • 10587 Berlin
  • http://www.ecovis.com
  • Ansprechpartner
  • Ulf Hausmann
  • +49 (30) 310008-54

Beratungsunternehmen Ecovis weiter auf Expansionskurs: Interdisziplinäres Beratungsangebot treibt Wachstum an

Für das Beratungsunternehmen Ecovis war 2010 ein überaus erfolgreiches Jahr: In Deutschland stieg der Honorarumsatz bei nahezu unveränderter Mitarbeiterzahl (1.525 gegenüber 1.516) um 4,2 Prozent auf 107,1 Millionen Euro.

(PresseBox) (Berlin, ) Damit lag das Wachstum über dem auf 2,8 Prozent geschätzten Branchenplus der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung, die mehr als Dreiviertel des Ecovis-Umsatzes ausmachen. „In der eigentlichen Steuerberatung, in der die staatlich festgelegten Honorare an die Umsätze, Gewinne und sonstigen Einkünfte der Mandanten anknüpfen, haben wir wie die Branche auch vom Konjunkturaufschwung profitiert“, erklärt Dr. Ferdinand Rüchardt, Vorstandsmitglied von Ecovis. Andererseits sehen sich die Steuerberater im vorgelagerten Geschäft mit Finanzbuchhaltung, Lohn- und Gehaltsabrechnung wachsendem Wettbewerbs- und Preisdruck von Spezialanbietern gegenüber, die hier bundesweit Marktanteile gewinnen. „Allerdings“, so Rüchardt, „entstehen dadurch auch Schnittstellenprobleme, die wir bei durchgängiger Betreuung nicht haben“. Zugleich steigen mit der wachsenden Komplexität des Steuer- und Bilanzrechts die fachlichen Beratungsanforderungen, die Einzelkämpfer immer weniger erfüllen können. „Davon profitieren wir mit unserem Geschäftsmodell“, sagt sein Vorstandskollege Professor Dr. Peter Lüdemann. „Der Steuerberater vor Ort, der das Vertrauen seiner Mandanten genießt und mit ihrer Situation und ihren Bedürfnissen vertraut ist, kann für die Lösung spezieller Probleme auf ein leistungsfähiges, interdisziplinäres Kompetenznetzwerk zurückgreifen – und das weltweit.“ In 40 Staaten ist Ecovis inzwischen mit über 60 ausländischen Partnerkanzleien vertreten. Der weltweite Honorarumsatz erreichte 2010 rund 193 Millionen Euro (ohne die beiden assoziierten US-Partner, die umgerechnet mehr als 70 Millionen Euro erwirtschafteten). Ecovis zählt damit weltweit zu den Top 20 Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsunternehmen.

Die ebenfalls mittelstandsorientierten Auslandspartner bieten Ecovis-Mandanten, die sich auf das internationale Parkett wagen, umfassende Betreuung vor Ort. Für die Lösung komplexer Probleme der grenzüberschreitenden Besteuerung, die zum Beispiel schon beim Waren- und Dienstleistungsverkehr zwischen EU-Ländern auftreten können, stehen darüber hinaus inländische Ecovis-Spezialisten bereit. „Über ihren vertrauten Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Anwalt haben auch mittlere und kleine Unternehmen, die zunehmend auf ausländischen Märkten aktiv werden, Zugang zum gesamten internationalen Know-how von Ecovis“, betont Professor Lüdemann, Experte für internationales Steuer- und Wirtschaftsrecht.


Internationale Expansion kommt weiter voran
Ein Spiegel der Netzwerkkompetenz und Markenartikel von Ecovis ist das 2009 gestartete Internationale Steuerpolitikbarometer. Dabei werden die ausländischen Ecovis-Partner befragt, wie bestimmte steuerliche (und verwandte fiskalische) Fragen in ihrem Land geregelt sind und welche Erfahrungen damit gemacht wurden: staatliche Investitions- und Innovationsanreize, Familienförderung, Geschäfte in fremden Währungen, privat genutzter Firmenwagen oder häusliches Arbeitszimmer (www.steuerpolitikbarometer.de/...). Jetzt geht das Steuerpolitikbarometer mit einer Umfrage zum Thema „Vergütung mit Unternehmensanteilen“ in die dritte Runde.

Beim Ausbau des internationalen Netzwerks hat Ecovis nach Singapur, der Wirtschafts- und Finanzdrehscheibe Südostasiens, einen weiteren Meilenstein erreicht: „Seit Anfang Juli sind wir mit einer starken Partnerkanzlei im Bereich Steuerberatung, Buchführung und Wirtschaftsprüfung in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires – und damit erstmals in Südamerika – vertreten“, erklärt Peter Lüdemann. „In Brasilien stehen wir in aussichtsreichen Verhandlungen.“ Auch in Kanada könnte Ecovis bis zum Jahreswechsel zu einem Abschluss kommen. Als nächste Expansionsziele stehen die G20-Staaten Mexiko und Indonesien sowie Taiwan und Thailand an. „In Europa, wo wir in der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung nahezu flächendeckend präsent sind, wollen wir dort die Lücken schließen, wo wir noch keine Rechtsberatungspartner haben.“

Wo Ecovis noch attraktive Wachstumsfelder sieht
In der anwaltlichen Beratung und Betreuung von Unternehmern und Freiberuflern, zum Beispiel Ärzten, sieht Ecovis auch im Inland noch erhebliches Potenzial – ebenso wie in der Unternehmensberatung, die 2010 ein starkes Wachstum verzeichnete. „Im Zeichen des wirtschaftlichen Aufschwungs stehen dabei Fragen der Investitionsfinanzierung im Fokus“, sagt Ecovis-Vorstand Rüchardt. „Hauptproblem sind die unverändert hohen Anforderungen der Kreditinstitute hinsichtlich Bonität der Unternehmen, umfassender Information und zu stellenden Sicherheiten.“

Zunehmend gefragt ist daher auch die seit Mitte 2010 angebotene Förderberatung. Steigende Nachfrage kommt aber nicht nur aus dem Kreis der Steuerberatungsmandanten, sondern auch von Banken, die für in finanzielle Schieflage geratene Firmenkunden einen Sanierungshelfer suchen.

Impulse für das Wirtschaftsprüfungsgeschäft von Ecovis erwartet sich Rüchardt, „wenn zentrale Reformpunkte aus dem „Grünbuch“ der EU-Kommission realisiert werden“. Sie will den Marktanteil der „Big Four“ begrenzen und mittelständische Anbieter fördern. Deshalb schlägt sie unter anderem eine Rotation der Abschlussprüfer oder eine zwangsweise Prüfung in Joint Audits bzw. Konsortien aus mehreren Wirtschaftsprüfungsgesellschaften vor. „Damit würde kleineren Anbietern der Zugang zu größeren Mandaten erleichtert.“

ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft

Ecovis ist ein Beratungsunternehmen für den Mittelstand und zählt in Deutschland zu den Top 10 der Branche. In den mehr als 130 Büros in Deutschland sowie den über 60 internationalen Partnerkanzleien arbeiten etwa 3.300 Mitarbeiter. Ecovis betreut und berät Familienunternehmen und inhabergeführte Betriebe ebenso wie Freiberufler und Privatpersonen. Um das wirtschaftliche Handeln seiner Mandanten, darunter 20.000 gewerbliche Kunden, zu sichern, bündelt Ecovis die nationale und internationale Fach- und Branchenexpertise aller Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und Unternehmensberater. Jede Ecovis-Kanzlei kann auf diesen Wissenspool zurückgreifen, um ihren Mandanten vor Ort persönliche Beratung auf höchstem Qualitätsniveau zu bieten. Die ECOVIS Akademie ist Garant für eine kontinuierliche und aktuelle Weiterbildung sowie für eine fundierte Ausbildung.
www.ecovis.com