ebm-papst und AL-KO THERM unterstützen Hochschule Esslingen

Das „gläserne“ RLT-Gerät für Studierende

Prof. Dr.-Ing. Karl-Josef Albers, Leiter des Labors für Luft- und Klimatechnik der Hochschule Esslingen, freut sich über das neue gläserne RLT-Gerät (PresseBox) ( Mulfingen, )
Seit 65 Jahren bildet die Hochschule Esslingen den Ingenieursnachwuchs an der Fakultät für Gebäude-, Energie- und Umwelttechnik aus. Am 21. September konnte das neue Laborgebäude eingeweiht werden, um Theorie und Praxis noch besser zu verbinden. Dort steht den Studierenden u.a. ein transparentes Lüftungs- und Klimagerät zur Verfügung, das ebm-papst und AL-KO THERM der Fakultät zur Verfügung gestellt haben

Raumlufttechnische Geräte (RLT) sorgen in vielen Bereichen für die optimale Temperatur, sie sind ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung der Ingenieure. Prof. Dipl.-Ing. Gerhard Fetzer, Dekan der Fakultät, bei der Einweihung „Wir verfügen nun über ein Laborgebäude, in dem wir unseren Studierenden für den praktischen Teil des Studiums Rahmenbedingungen bieten können, in denen das Studium und die Laborarbeit richtig Spaß machen!“

RLT-Gerät mit Schaugläsern

Für das Labor wurde das Gehäuse des RLT mit extra Schaugläsern ausgestattet um so normalerweise „unsichtbares“ sichtbar zu machen. Rotor, Filter, Erhitzer und Kühler lassen sich damit in ihrer Funktion genauso beobachten, wie die technischen Highlights des Gerätes, u.a. die Ventilatoren von ebm-papst. Dank dieses Lüftungs- und Klimageräts haben die Studierenden in Esslingen die Möglichkeit, sich für ihre spätere Berufspraxis auf Grundlage der neuesten Technologie fit zu machen. Die angehenden Versorgungsingenieure sind in der Heizungs-, Klima-, Sanitär- und Regelungstechnik sowie bei der Energie- und Wasserversorgung gefordert.

Effizienter Radialventilator neuester Generation

Im RLT sorgen zwei energieeffiziente RadiPac Radialventilatoren für die Luftförderung, einer der beiden verbauten Ventilatoren ist mit Aluminium-Hohlprofil-Schaufeln ausgestattet. Die Position des Motors stellt einen guten Kompromiss zwischen Kompaktheit der kompletten Ventilatoreinheit und strömungstechnisch günstigster Platzierung des Motors im Laufrad dar. Bereits am Laufradaustritt wird die Luft in die Hauptströmrichtung des Klimageräts gelenkt, was die druckverlustbehaftete Umlenkung deutlich verbessert.

Membranbefeuchter sorgt für punktgenaue Befeuchtung


Ebenso besonders zukunftsweisend ist der eingebaute AL-KO HYGRO OPT Membranbefeuchter, er befeuchtet Räume ohne Tröpfchen, Niederschläge und Aerosole. Bei dem Membranbefeuchter befindet sich das vollentsalzte und demineralisierte Wasser in extrem belastbaren Membrantaschen, die zuverlässig Wasserfluss und Luftkanal trennen. Adiabatisch gelangt gasförmiges Wasser durch die Membran und sorgt für eine punktgenaue Befeuchtung. Eine Legionellenbildung im Luftkanal ist damit ausgeschlossen.

Die AL-KO THERM GMBH

AL-KO THERM GMBH ist eine 100%-ige Tochter der AL-KO SE. Das 1931gegründete Familienunternehmen, die heutige AL-KO KOBER GROUP besteht aus den Unternehmensbereichen Gardentech, Lufttechnik und Immobilienverwaltung + Holdingfunktionen. AL-KO beschäftigte 2016 im Durchschnitt 1.339 Mitarbeiter und hat in mehreren Ländern Produktionsstandorte.

QUALITY FOR LIFE – „Qualität, ein Leben lang“ lautet das Motto der AL-KO KOBER SE, mit dem das Traditionsunternehmen für Komfort, Sicherheit und Freude des Kunden in allen Leistungsbereichen steht. Dieses partnerschaftliche Verhältnis gilt nicht nur für
Kundenbeziehungen, sondern beinhaltet auch die Verantwortung für eine „corporate social responsibility“ und damit die Sicherung einer besseren Lebensqualität.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.