Radialventilator als einbaufertiges Kompaktmodul für Schaltschrankkühlung:

Einfacher Umstieg auf robuste und intelligente EC-Technik

Radialventilator für die Schaltschrankkühlung als einbaufertiges Kompaktmodul (PresseBox) ( Mulfingen, )
Radialventilatoren sind zur Schaltschrankkühlung das Mittel der Wahl, wenn es im Innenkreislauf von Wärmetauschern oder bei Dachlüftern gilt, einen vergleichsweise hohen Gegendruck zu überwinden. Um in diesem Bereich jetzt auch von den Vorteilen der EC-Technologie profitieren zu können, hat der Ventilator- und Motorspezialist ebm-papst ein neues Radial-Kompaktmodul entwickelt.

Bisherige Lösungen

In der Schaltschrankkühlung werden oft freilaufende Radialventilatoren mit Düsen oder Schutzgittern kombiniert, was weniger empfehlenswert ist. Die separat gekauften Komponenten sind nicht optimal aufeinander abgestimmt und der Ventilator verhält sich in der Anwendung dann nicht so wie erwartet. So müssen z. B. Verluste und ein höherer Geräuschpegel in Kauf genommen werden. Mit kompletten Radialventilatoren, bei denen bereits alle Komponenten integriert und strömungstechnisch optimiert sind, ist der Anwender deshalb besser beraten.

Effizientes Kompaktmodul mit Störfestigkeit bis 3 kV

ebm-papst hat mit dem K1G190 jetzt ein neues plug & play-fähiges Radial-Kompaktmodul entwickelt, das zum einen perfekt auf die Anforderungen solcher Schaltschrankapplikationen abgestimmt ist. Zum anderen erleichtert es Anwendern den Einstieg in die energieeffiziente EC-Technik, da sich durch neue konstruktive Maßnahmen deutliche Vorteile gegenüber konventionellen Lösungen ergeben. Im Gegensatz zu AC-Varianten arbeiten die EC-Ventilatoren durch ihre hohen Wirkungsgrade deutlich wirtschaftlicher, sind leiser und lassen sich bedarfsgerecht in der Drehzahl regeln. Dank ihrer Störfestigkeit bis 3 kV hat die Elektronik keine Probleme mit Störungen im Versorgungsnetz.

Langlebig und zukunftssicher

Die Auslegung der neuen Radial-Kompaktmodule verspricht hohe Verfügbarkeit und Sicherheit für die Zukunft: So ist eine Lebensdauer von 10 Jahren (90.000 Betriebsstunden) garantiert. Aktuell wird ein Breitspannungseingang von 100-240 V entwickelt, mit dem das Radial-Kompaktmodul dann weltweit einsatzbereit ist. Neben der Basis-Variante kann die Elektronik je nach Bedarf mit zusätzlichen Features wie Condition Monitoring und Predictive Maintenance erweitert werden. Der Umstieg auf die EC-Technik ist damit der erste Schritt in Richtung Zukunft.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.