PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 756005 (Dynamic Lines GmbH)
  • Dynamic Lines GmbH
  • Fundsbergstraße 1
  • 80634 München
  • http://www.dynamiclines.de
  • Ansprechpartner
  • Marco Hopp
  • +49 (89) 80979839

UDC – universelles Thin Client-Betriebssystem von IGEL

UDC von IGEL Technology

(PresseBox) (Bremen, ) Es sind drei unscheinbare Buchstaben, mit denen der deutsche Marktführer IGEL seine Lösung zur Standardisierung von Arbeits-Computern und deren effizientes Remote-Management beschriebt: UDC, die Kurzform für Universal Desktop Converter.

UDC – Software-Alternative zum Hardware-Thin Client
IGELs Thin Client-Software UDC (inzwischen UDC2) verwandelt PCs, Notebooks und Thin Clients in fernadministrierbare Arbeitsplatzcomputer, in dem es sie mit einem schlanken und sicheren Betriebssystem versieht. Das bisherige Betriebssystem der Zielgeräte wird vom UDC bei der Installation ersetzt. Die UDC-Nutzer greifen fortan über ihr äußerlich unverändertes Endgerät auf die zentrale IT-Umgebung ihres Arbeitgebers oder Cloud-gehostete Anwendungen und Desktops eines externen Rechenzentrums zu, und das effizient, sicher und – je nach Endgerät – eventuell auch drahtlos.

Unter der Haube des UDC schlägt ein starkes Herz
Der UDC und sein Nachfolger UDC2 basieren auf dem millionenfach bewährten Betriebssystem IGEL Linux. Computergeräte, die mittels UDC umgewandelt sind, bezeichnet IGEL als Software-Thin Clients. Zu den wesentlichen Verbesserungen der aktuellen UDC-Generation, dem IGEL Universal Desktop Converter 2 (UDC2) zählen das noch breitere Einsatzspektrum und das noch höhere Potential zur Client-Standardisierung.

Schnell und sicher auf die Gasthardware
In der aktuellen, zweiten Version eröffnet der UDC verschiedene Installationswege: Lokal am Gerät kommt die UDC-Software von DVD, einem bootfähigen USB-Stick oder einem speziellen USB-Token direkt auf die Festplatte bzw. SSD. Der Token bringt gleich noch die UDC-Lizenzen mittels integrierter Smartcard mit. Die Konvertierungsanwendung des UDC wird beim Booten automatisch ausgeführt. Alternativ erfolgt der Roll-out des UDC über das Netzwerk mithilfe der IGEL UDC Deployment Appliance. Die Komponenten dieser Anwendung bilden ein „PXE-Server“ und ein leicht zu bedienendes Web GUI.

Die Kernaufgabe des UDC
Der wesentliche Vorteil des IGEL UDC bzw. UDC2: Jedes damit konvertierte Endgerät kann ohne Einschränkung über die branchenführende und im Lieferumfang enthaltene Remote-Managementsoftware IGEL Universal Management Suite (UMS) verwaltet und fernadministriert werden. Einheitlich mit allen IGEL Thin und Zero Clients – in einer gemeinsamen Managementkonsole und mit den gleichen Konfigurationsprofilen. So führt der UDC zu einer hohen Kosteneinsparung und spürbaren Erleichterung des Administratorenalltags.

Website Promotion