PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 771059 (Dynamic Lines GmbH)
  • Dynamic Lines GmbH
  • Fundsbergstraße 1
  • 80634 München
  • http://www.dynamiclines.de
  • Ansprechpartner
  • Marco Hopp
  • +49 (89) 80979839

Endpoint-Management auf Enterprise-Niveau

(PresseBox) (Bremen, ) Am Beispiel der branchenführenden Thin Client-Managementlösung UMS von IGEL wird das volle Potential eines hoch automatisierten Endpoint-Management besonders deutlich. Doch was, wenn die Thin Clients nur einen Teil der Client-Umgebung ausmachen und das Endpoint-Management über eine bestehende Lösung geführt werden soll?

Thin Clients in bestehendes Endpoint-Management einbinden
Für diesen Fall hat der deutsche Marktführer für Thin Clients, Zero Clients und Software-Thin Clients das IGEL Management-Interface (IMI) geschaffen. Während die UMS im Lieferumfang aller Thin Clients, Zero Clients und Software-Thin Clients von IGEL enthaltenen ist, ist die IMI-Subscription-Lizenz allerdings kostenpflichtig. Als Schnittstelle/API für REST-kompatible Programmiersprachen (Representational State Transfer) gestattet IMI die Einbindung unternehmensspezifischer Skripte oder Programme zur Verwaltung der IGEL Geräte – egal ob Thin Clients, Zero Clients und Software-Thin Clients.

Managend Workspaces mit Thin Clients
Mit dieser neuen Lösung zum Remote-Management von Thin Clients über eine REST API richtet sich das Unternehmen einerseits an Kunden der Enterprise-Kategorie, andererseits an größere Mittelständler mit großem Standortnetz oder hohem Aufwand für das Management von Thin Clients und weiteren Endgeräten. Eine weitere Zielgruppe bilden Systemhäuser und Anbieter von Cloud-Desktops, die im Rahmen eines ClaaS-Modells (Client as a Service) für mehrere Kunden Managed Workspaces inklusive Endgerät, in der Regel Thin Clients, PCs oder Laptops, anbieten.

Breites Anwendungsspektrum
Zu den typischen Anwendungsfällen für das IGEL Management Interface zählen das Monitoring von Realtime Informationen der Thin Clients, das Sammeln wichtiger Daten und die Erstellung von Übersichten in Dashboards, aber auch das Generieren von teil- oder vollautomatisierten neuen Administrationsworkflows bis hin zur Bereitstellung ausgewählter oder reduzierter Einstellungsmöglichkeiten für die einzelnen Thin Client-Administratoren.

Effizientere Thin Client-Infrastruktur
Mit seinem neuen Management Interface IMI erschließt sich IGEL einen neuen Kundenkreis. Das sind Unternehmen, die standartmäßig eine bestimmte Endpoint-Managementlösung, wie z.B. Microsoft SCCM oder IBM Tivoli, einsetzen. Diese Anwender können nun IGEL Thin Clients, Zero Clients und Software-Thin Clients auch innerhalb ihres präferierten Systems administrieren und profitieren dabei von einem hohen Bedienkomfort und der Möglichkeit, neue, spezifische Workflows zu erstellen, welche die Effizienz der ihrer Thin Client-Infrastruktur nachhaltig steigern.

Website Promotion