DYNAbit macht Blumengrüße über das Internet sicher

Ferngewartete Firewall von Phion sichert IT-Infrastruktur bei Fleurop

(PresseBox) ( Berlin, )
DYNAbit, Berliner Spezialist für IT-Infrastruktur, sichert den kompletten Datenverkehr der Unternehmenszentrale der Fleurop AG per ferngewarteter Firewall. Installiert wurde bei Fleurop eine phion netfence Lösung inklusive zentralem Management, zentralem Backup und zentraler Überwachung.

Als weltbekanntes Unternehmen mit vielen Internetkunden ist Fleurop Tag für Tag ein Ziel virtueller Attacken. Nach Abkündigung der alten Sicherheitslösungen von Symantec musste daher eine schnelle Entscheidung über die Nachfolge des bis dato hardwarebasierten Sicherheitssystems getroffen werden. Die Fleurop AG entschied sich für die Umsetzung eines neuen softwarebasierten Konzepts durch den Sicherheits-Spezialisten DYNAbit. Besonders überzeugte dabei die Möglichkeit, das komplette Management der Firewall auszulagern. "So können wir auf Extra-Schulungen des Personals verzichten", erläutert Peter Broschinski, IT-Leiter der Fleurop AG. "Dabei ist das Firewall-Management aber keine Black Box. Wir haben jederzeit den Einblick in alles, was geschieht, und könnten unsere Konfigurationen auch selbst ändern."

Wichtigstes K.o.-Kriterium für Fleurop war allerdings die Ausfallsicherheit der Lösung. Auch hier konnte das von DYNAbit vorgeschlagene Konzept überzeugen, denn es ermöglicht den schnellen Austausch einer Box im Fall eines Hardwaredefekts. Da bei dem Phion-System die IP-Adresse konfiguriert wird und nicht die Hardware, entfällt jeglicher zeitintensiver Konfigurationsaufwand. "Die Box ist nur ein Stück Hardware, das jederzeit von Fleurop ersetzt werden kann", so Marius Brzezinski, Geschäftsführer von DYNAbit. "Sobald sich eine neue Box mit dem Management-System verbindet, wird sie automatisch konfiguriert - nennenswerte Ausfallzeiten gibt es da nicht."

Dass dieses Sicherheitskonzept unerwünschten Eindringlingen tatsächlich keine Chance bietet, konnte es unterdessen vielfach beweisen - insbesondere an Tagen mit hohem Datenverkehr. "Auch an Spitzentagen läuft alles reibungslos", freut sich Peter Broschinski.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.