Stark im Norden: DVS-Bezirksverbände Flensburg und Kiel fusionieren

Die Fusion der beiden DVS-Bezirksverbände Flensburg und Kiel stärkt den DVS im Norden Deutschlands / Bild: momos/pixabay
(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Bisher waren sie lediglich gute Nachbarn, jetzt sind sie ein starkes Bündnis für die Fügetechnik im Norden: Die beiden Bezirksverbände (BV) Flensburg und Kiel des DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. haben zum 1. Januar 2021 fusioniert. Die über 360 Mitglieder wurden über den neu gegründeten DVS-Bezirksverband Flensburg-Kiel informiert.

„Durch den Zusammenschluss der beiden regionalen Stellen des DVS im Norden Deutschlands wird ein Bestandteil der DVS STRATEGIE 2025 umgesetzt“, sagt Dr.-Ing. Roland Boecking, Hauptgeschäftsführer des DVS. In der neuen strategischen Ausrichtung hat sich der Verband zum Ziel gesetzt, die Struktur seiner Bezirks- und Landesverbände zu überarbeiten. Dazu soll unter anderem die Anzahl der DVS-Bezirksverbände reduziert werden, um die Kompetenzen vor Ort zu bündeln und Synergien zu nutzen.

„Die Fusion der beiden benachbarten Bezirksverbände war bei uns im Norden schon lange ein Thema“, erläutert Sven Beuster, Geschäftsführer des BV Flensburg. „Umso mehr freuen wir uns jetzt, dass der Zusammenschluss so schnell und reibungslos funktioniert hat. So können wir unseren Mitgliedern ein noch umfangreicheres Angebot an Service und Veranstaltungen bieten.“

Bereits seit einigen Jahren tauschen sich die Mitglieder beider Bezirksverbände fachlich aus und nutzen die Veranstaltungsformate des jeweiligen Nachbarbezirks. Dies gilt für das Schweißtechnische Seminar ebenso wie für den Erfahrungsaustausch für Schweißaufsichtspersonen oder den DVS-Bezirkswettbewerb „Jugend schweißt“. Darüber hinaus kooperieren die Vorstände beider BVs seit Jahren und arbeiten teilweise städteübergreifend.

Der neue DVS-Bezirksverband Flensburg-Kiel wird im Frühjahr entweder in einer Präsenz-veranstaltung oder online seine Mitglieder ausführlich über den Zusammenschluss und über die zukünftigen Aktivitäten informieren. Bedingt durch die Pandemie war dies bisher nur eingeschränkt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.