PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 770194 (Ecoclean GmbH)
  • Ecoclean GmbH
  • Mühlenstraße 12
  • 70794 Filderstadt
  • http://www.ecoclean-group.net
  • Ansprechpartner
  • Doris Schulz
  • +49 (711) 854085

Eine Tonne Teile in einem Prozess stabil, schnell und kosteneffizient reinigen

EcoCDuty von Dürr Ecoclean – innovative, modulare Lösemittel-Reinigungsanlage für schwere Lasten

(PresseBox) (Filderstadt, ) Vor allem Härtereien und Unternehmen in der Umformtechnik, der Automobil- und Luftfahrtindustrie benötigen sehr kapazitätsstarke Anlagen zur wirtschaftlichen Teilereinigung und -entfettung. Dafür entwickelte Dürr Ecoclean das innovative Großkammer-Lösemittelreinigungssystem EcoCDuty. Es ist für 1.250 x 840 x 970 mm große und bis zu einer Tonne schwere Chargen ausgelegt. Die Ausstattung der mit Kohlenwasserstoffen oder modifizierten Alkoholen arbeitenden Anlage sorgt bei kurzen Taktzeiten für hohe Reinigungsqualität und Prozesssicherheit. Punkten kann das modular konzipierte Reinigungssystem auch durch einfache Bedienung und ein attraktives Design.

In Härtereien geht es darum, große Teilemengen vor dem Härten und nach der Ölabschreckung zu reinigen. Bei der Herstellung von Stanz- und Umformteilen, die im Sekundentakt aus der Presse kommen, darf die Teilereinigung den Produktionsfluss nicht aufhalten. In der Automobilindustrie werden bei Fahrwerks- und anderen Komponenten aus Aluminium und Stahl (laser-)schweißfähige Oberflächen benötigt. Bauteile wie Honeycombs, Formteile und Rohre für die Luftfahrtindustrie stellen durch ihre Dimensionen und das erforderliche Reinigungsergebnis hohe Ansprüche an die Anlagentechnik. Die Produkte sind zwar sehr unterschiedlich, die Anforderungen an die Reinigungssysteme jedoch identisch: Es werden Anlagen benötigt, die eine sehr hohe Kapazität bieten, prozesssicher, kosten- und energieeffizient sowie schnell arbeiten. Darüber hinaus spielen hohe Verfügbarkeit, Wartungsfreundlichkeit, Umweltverträglichkeit sowie günstige Investitionskosten und kurze Lieferzeiten eine Rolle. Diese Punkte standen daher bei der Entwicklung der neuen EcoCDuty im Mittelpunkt.

Die Großkammer-Reinigungsanlage von Dürr Ecoclean für Kohlenwasserstoffe oder polare Lösemittel (modifizierte Alkohole) arbeitet unter Vollvakuum und passt sich durch ihre modulare an kundenspezifische Anforderungen an. Sie ist serienmäßig als Dampfentfetter sowie zusätzlich mit einem oder zwei Flutbehältern aus Edelstahl erhältlich, beispielsweise für die Prozessschritte Dampfentfetten und Injektionsflutwaschen beziehungsweise Dampfentfetten, Injektionsflutwaschen und Konservieren. Eine Vakuumtrocknung gehört bei allen drei Varianten zum Standard. Chlorhaltige Öle, wie sie in Umformprozessen zum Einsatz kommen, können nach Ölverträglichkeitstests mit entsprechend stabilisierbaren Lösemitteln abgereinigt werden. Für die Entfernung schwefelhaltiger Öle ist die Anlage uneingeschränkt einsetzbar.

Hohe Reinigungsqualität bei reduzierten Kosten
Um eine hohe Reinigungsqualität sicherzustellen, ist die EcoCDuty mit einer neuen Vordampfentfettung ausgestattet. Durch diese innovative Funktion wird das ölhaltige Lösemittel direkt in die Destillationseinrichtung geleitet. Eine Ölanreicherung im Lösemittel beziehungsweise Ölablagerungen im Flutbehälter werden minimiert und die Entfettungsleistung verbessert. Möglich macht dies die hohe Leistung der Destillationseinrichtung, die je nach eingesetztem Lösemittel bei 400 beziehungsweise 500 Litern/Stunde liegt. Das ausdestillierte Öl wird durch den serienmäßigen Ölaustrag mit einer Kapazität von vier Litern/Stunde automatisch ausgeschleust. Bei hohem Öleintrag kann die Leistung durch eine zweite Einheit auf acht Liter/Stunde verdoppelt werden. Um auch partikuläre Verunreinigungen aus dem Lösemittel zu entfernen, ist der Destille eine Filtereinheit mit Beutel- oder Kerzenfiltern vorgeschaltet. Sie trägt ebenfalls zum guten Reinigungsergebnis und einer langen Standzeit des Lösemittels bei.

Bei der EcoCDuty mit Flutbehälter ermöglichen leistungsstarke, frequenzgesteuerte Pumpen das Schnell-Fluten und -Entleeren von Arbeitskammer und Tank. Dies reduziert unproduktive Nebenzeiten, beschleunigt die Reinigungsprozesse und verringert damit deren Kosten.
Darüber hinaus verfügen diese Varianten über einen separaten Filterkreislauf für jeden Tank. Die Vollstromfiltration des Lösemittels erfolgt im Vor- und Rücklauf mit jeweils drei Filtereinheiten pro Flutbehälter. Sie können mit Beutel- und Kerzenfiltern ausgestattet werden. Dadurch lassen sich auch hohe Sauberkeitsanforderungen zuverlässig erfüllen.

Sicherer und sparsamer Betrieb sowie einfache Wartung
Großen Wert legte Dürr Ecoclean bei der Konzeption der EcoCDuty auf geringe Betriebskosten und hohe Verfügbarkeit. Das beginnt beim neuen sieben Zoll-Farbdisplay mit selbsterklärenden Piktogrammen. Es gewährleistet die einfache, sichere und schnelle Bedienung der Reinigungsanlage. Die Edelstahl-Flutbehälter mit glatter Oberfläche sind ohne Einbauten für Heizungen ausgeführt. Dies verhindert, dass sich Späne- und Schmutznester bilden, die zu einer Rückkontamination der Teile führen könnten. Anwendern, die noch kein Dampfheizsystem einsetzen, können einen optional erhältlichen, externen Dampferzeuger zum Aufheizen der Destille nutzen. Die Flutbehälter werden komplett durch die Abwärme der Destillationseinrichtung beheizt, sodass keine zusätzliche Energie erforderlich ist.

Bei der Beschickung passt sich die EcoCDuty ebenfalls individuellen Kundenanforderungen an. Je nach Ausstattung kann die Anlage mit einer Ameise und einem Gabelstapler manuell beladen werden. Darüber hinaus lassen sich von halbautomatischen Einplatz- bis zu vollautomatischen Mehrplatzlösungen bedarfsgerechte Beladekonzepte realisieren.

Ein weiteres Plus sind die großen Wartungsöffnungen. Durch sie sind alle servicerelevanten Komponenten sehr gut und schnell zugänglich. Dies minimiert den Anlagenstillstand durch Wartungsarbeiten.

Um die Anlage in harschen Betriebsumgebungen vor Schmutz und Wärme zu schützen, steht ein auf das attraktive Anlagendesign abgestimmtes Dach mit Innenbelüftung zur Verfügung.

Kontakt:
Dürr Ecoclean GmbH, Thorsten Wardin, Tel. +49 711 7006-240,
thorsten.wardin@ecoclean.durr.com, www.durr-ecoclean.com

---

Vielen Dank im Voraus für die Zusendung eines Belegexemplars beziehungsweise eines Veröffentlichungslinks.

Ansprechpartner für Redaktionen:
SCHULZ. PRESSE. TEXT., Doris Schulz, Journalistin (DJV),
Landhausstrasse 12, 70825 Korntal, Deutschland, Tel +49 711 854085,
ds@pressetextschulz.de, www.schulzpressetext.de

Ecoclean GmbH

Als führender Anbieter beliefert Dürr Ecoclean Automobilhersteller und -zulieferer sowie den breit gefächerten industriellen Markt mit modernster Reinigungstechnik sowie Systemen zur Behandlung und Aktivierung von Oberflächen. Mit individuell angepasster Technik von Dürr Ecoclean erschließen Kunden Einsparpotenziale, zum Beispiel bei Stückkosten, Energieverbrauch und Prozessdauer. Dürr Ecoclean ist Mitglied des Dürr-Konzerns und verfügt weltweit über zehn Standorte in acht Ländern mit rund 800 Mitarbeitern.

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 60% des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und – seit der Übernahme der HOMAG Group AG im Oktober 2014 – die holzbearbeitende Industrie. Dürr verfügt über 92 Standorte in 28 Ländern. Im Jahr 2015 strebt der Konzern mit rund 14.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,4 bis 3,5 Mrd. € an. Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt:

Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie
Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen
Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Prüf- und Befülltechnik
Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik
Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie