GANTTPLAN von DUALIS digitalisiert die Produktionsplanung bei PIPELIFE

Führender Rohrfertiger implementiert Planungssoftware nach erfolgreichem Pilotprojekt an 6 weiteren Standorten bis Sommer 2021

GANTTPLAN von DUALIS digitalisiert die Produktionsplanung bei PIPELIFE
(PresseBox) ( Dresden, )
Die PIPELIFE International GmbH (www.pipelife.com), ein führender Hersteller von Kunststoffrohrsystemen, hat sich nach einem erfolgreichen Pilotprojekt im Werk in Haparanda für die weitere Einführung des Feinpla­nungstools GANTTPLAN der DUALIS GmbH IT Solution (www.dualis-it.de) entschieden. Das APS (Advanced Planning and Scheduling)-System soll zunächst auf sechs weitere Standorte ausgerollt werden. Es kommt in den Fertigungsbereichen Extrusion und Spritzguss zum Einsatz. Übergeordnete Ziele sind die automatisierte und optimierte Planung der Produktionsprozesse in diesen Bereichen.

PIPELIFE ist ein international führender Hersteller von Kunststoffrohrsystemen und Systemlösungen für nachhaltige Ver- und Entsorgung von Wasser, Energiever­sorgung und Datentransfer. Mit weltweit über 2.700 Mitarbeitern an Standorten in 27 Ländern hat es sich die Unternehmensgruppe zur Aufgabe gemacht, Infrastruktur- und Gebäudelösungen, die ein sichereres, ge­sünderes Leben für Generationen gewährleisten, zu entwickeln und bereitzustellen. 

Um den zunehmenden Anforderungen nach Flexibilität und Schnelligkeit bei gleich­zeitig hoher Zuverlässigkeit auch in Zukunft gerecht zu werden, entschied sich das Unternehmen für eine Planungslös­ung, die eine effiziente und transparente Produk­tionsplanung in den Fertigungsberei­chen Extrusion und Spritzguss ermöglicht und sich einfach an SAP anbinden lässt. Die von DUALIS, Spezialist für Software und Dienstleistungen zur Pla­nung und Optimierung von Produktionsprozessen, ent­wickelte und im Markt etablierte Lösung GANTTPLAN erfüllt diese Anforderungen.

Erfolgreiches Pilotprojekt als Basis für weiteren Rollout
Im Rahmen eines Pilotprojektes im Werk PIPELIFE Hafab A.B in Haparanda wurde das Advanced Planning & Scheduling (APS)-System GANTTPLAN eingeführt und ging bereits nach drei Monaten Projektlaufzeit zu Beginn des vierten Quartals 2020 live. Die An­bindung der Lösung an SAP erfolgte mit dem DUALIS SAP-Connector. Außerdem kommt der neue GANTTPLAN Web-Client als Viewer für angrenzende Abteilungen wie den Vertrieb zum Einsatz. Mit ihm lassen sich über eine Browser-Anwen­dung die erstellten Fertigungspläne sowie zugehörige Reports auf ver­schiedenen Endgeräten wie Tablets oder Mobiltelefonen darstellen.

Nachdem sich die Nutzeneffekte von GANTTPLAN im Werk in Haparanda schnell zeigten, fiel die Ent­schei­dung für einen Rollout der Software auf weitere sechs Werke. Diese befinden sich in Finnland, den Niederlanden, Irland, Österreich und zwei Standorten in Polen.

„Innerhalb unserer Industrie 4.0-Strategie ist das APS-System ein wichtiger Baustein. Mit GANTTPLAN sind wir in der Lage, eine optimale Planung der Produktions­prozesse durchzu­führen und die Komponenten unserer Digitalisierungsstrategie in den richtigen Kontext zu stellen. Unsere Mitarbeiter können damit schnell und präzise agieren, flexibel auf Veränderungen reagieren und Plan­un­gen bedarfsgerecht umstellen. Das APS erhöht die Transparenz, verbessert den Informationsfluss und un­ter­stützt unsere Verantwort­lichen bei der strategischen und operativen Produk­tionsplanung“, erklärt Roy Sibbald, Manufacturing Excellence Officer bei PIPELIFE.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.