NEU bei DTC: 10% Markteinführungs-Rabatt auf die 3D LIDAR Sensoren von Ouster

LIDAR ist jetzt digital - Hochauflösende, kostengünstige LIDAR-Sensoren für autonome Fahrzeuge

OS1-1 (PresseBox) ( Gräfelfing, )
Die DTC hat ihr Portfolio um hochauflösende 3D LIDAR Sensoren von Ouster erweitert und ergänzt damit das Produktspektrum rund um die Inertialen Navigationssysteme.

Angeboten werden der Mid-Range LIDAR Sensor „OS1“ und das Long-Range Modell „OS2“, das sich vor allem in der größeren Reichweite, einer höheren Strahldichte und engeren Winkelauflösung vom „OS1“ unterscheidet.

MID-RANGE LIDAR SENSOR OS1

Der weltweit erste Multi-Beam-Flash-LIDAR OS1 kombiniert die Präzision einzelner Laserstrahlen mit der hohen Auflösung und Zuverlässigkeit der Flash-Technologie.
Gestochen scharfe 360°-Bilder aus dem OS1 erleichtern das Wahrnehmen und Erfassen jeglicher Umgebungs- und Umfeldsituation besser als je zuvor.

Hohe Auflösung

Erfassen strukturierter Daten einer Punktwolke und kameraähnliche Bilder mit einem einzigen hochauflösenden LIDAR-Sensor.

Robust und zuverlässig

Der OS1 wurde entwickelt, um Aufprallschocks, Vibrationen und dem Eindringen von Materie standzuhalten. Er ist somit wetterfest im Outdoor-Einsatz (von -20º C bis +50º C) und hat eine lange Lebenszeit. Der OS1 ist IP68 und IP69K bewertet.

Leicht und kompakt

Mit nur 396 Gramm ist der OS1 klein und einfach zu integrieren, z.B. direkt auf das Armaturenbrett, hinter die Windschutzscheibe, an die Seitenspiegel oder auf die Scheinwerfer.

LONG-RANGE LIDAR SENSOR OS2

Mit der großen Reichweite des OS2 LIDAR-Sensors sehen Testingenieure weiter und können schneller auf Umfeldereignisse reagieren. Die hohe Strahldichte und enge Winkelauflösung des OS2 platziert mehr Punkte auf Objekten und verbessert die Fernwahrnehmung. Der OS2 ist der kleinste hochauflösende Fernsicht-LIDAR am Markt.

Maximale Fernsicht

Weiter sehen und schneller reagieren mit 240 m Reichweite. Ideal geeignet für autonomes Fahren auf Autobahnen.

Hohe Auflösung

Enge Strahlabstände und hohe Strahldichte liefern klare 3D-Bilder für Wahrnehmung und Lokalisierung.

Robust und zuverlässig

Der OS2 wurde entwickelt, um Aufprallschocks, Vibrationen und dem Eindringen von Materie standzuhalten. Er ist somit wetterfest im Outdoor-Einsatz (von -20º C bis +50º C) und hat eine lange Lebenszeit.

Die einfache Architektur der digitalen LIDAR Sensoren, eine geringe Anzahl diskreter Komponenten und das Silizium-Design bieten branchenführende Zuverlässigkeit und Robustheit gegenüber Stoß- und Vibrationseinwirkung bei NCAP-Tests.

Ingenieure und Automobilhersteller können so, trotz immer komplexerer Anforderungen bei Fahrdynamik- und FAS-Tests, punktgenau Messdaten zu Position, Orientierung und Geschwindigkeit erhalten.

Beide LIDAR-Sensor Modelle sind IP68 und IP69K zertifiziert. Bajonettverbinder in Luft- und Raumfahrtqualität und ein robustes Gehäuse halten 140 bar Nasseinwirkungsdruck stand und schützen die Sensoren dadurch vor Schmutz, Staub und Wassereintritt.

Dichtes, gedrucktes Laser-Feld: Durch die VCSEL-Technologie werden die Laserstrahldichte erhöht, sowie Größe und Gewicht des Sensors und Kosten reduziert. Eine Nachjustierung ist nicht erforderlich.

Maßgeschneiderter ASIC-Detektor: Gemäß Moore’s Gesetz wurden SPAD-Photodetektoren und digitale Signalverarbeitung in einem einzigen benutzerdefinierten ASIC integriert. Mit jeder Chip-Generation wird die Leistung weiter verbessert, ohne dabei die Größe und das Gewicht des Sensors zu erhöhen oder die Leistung zu minimieren.

Die Vorteile im Überblick:
  • Bei Bestellungen bis 31.12.2019: 10% Markteinführungs-Rabatt
  • Höchste Performance bei minimalem Investitionsaufwand
  • Höchste Auflösung, Leistungseffizienz und beste Größen- und Gewichtsspezifikationen im Branchenvergleich
  • Einzigartige Messwert-Präzision: Hardware-triggered, präzise Winkelauflösung
  • Kameraähnliche Bildqualität: Beste dynamische Reichweite, gleichmäßig verteilte Mehrfachstrahlung und dreidimensionale Auflösung
  • Umgebungserfassung pro Pixel im Nahinfrarotbereich
  • Unterstützt das Precision Time Protocol (PTP)
  • Branchenführend: durch die intrinsische Kalibrierung erübrigen sich Nachjustierungen
  • Extreme Robustheit durch IP68 und IP69K Auslegung
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.